Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Levknecht

Der Fußball der Region trauert um Walter Klee

Mit Bestürzung haben die Fußballfreunde des Fußballkreises Eisenach die Nachricht vom plötzlichen Tod des Vorsitzenden des Kreisfachausschusses kurz nach Vollendung seines 68. Lebensjahres vernommen.

Uns alle hat eine Persönlichkeit verlassen, der wie kaum ein anderer sein ganzes Leben unserem Fußballsport gewidmet hat.

Walter Klee wurde am 10.11.1942 geboren und war zuletzt Mitglied des SC Einheit Pferdsdorf-Spichra. Er gehörte zu den herausragenden Fußballpersönlichkeiten unserer Region.

Als aktiver Fußballer stand Walter Klee seit 1960 bei der BSG Motor Eisenach, zeitweise in der zweithöchsten Spielklasse der DDR, im Tor. Aber schon frühzeitig widmete er sich seiner großen Leidenschaft, dem Schiedsrichterwesen. Zunächst als Spieler und Schiedsrichter, später nur noch als Schiedsrichter, ging es steil bergauf. 1967 schaffte er auch hier den Sprung in die DDR-Liga. Walter Klee war über 20 Jahre Fußballschiedsrichter in den höchsten Spielklassen der DDR.

Gleichzeitig begann er sich als Fußballfunktionär zu engagieren. 1970 übernahm er das Amt des Schiedsrichtervorsitzenden im Fußballkreis Eisenach und wenig später auch das Amt des Ansetzers der Schiedsrichter. Diese Ämter übte er bis zum Jahre 2000 aus. Er stand somit 30 Jahre den Schiedsrichtern des Kreises vor und prägte damit das Schiedsrichterwesen der Region wie kein anderer.

Mit 58 Jahren, in einem Alter, in dem andere darüber nachdenken, kürzer zu treten, stellte er sich zum Kreisfußballtag des Jahres 2000 den Delegierten zur Wahl als Vorsitzender des Kreisfachausschusses. Inzwischen stand Walter Klee den Fußballabteilungen und -vereinen des Fußballkreises bereits in der 3. Wahlperiode vor.

Wir alle schätzten seine Fachkenntnis und seine Fähigkeit junge, wie ältere Sportfreunde gleichermaßen zu begeistern und in seine Arbeit einzubinden. Gradlinig, ehrlich, engagiert, manchmal streitbar, immer direkt stellte er sich den Aufgaben, in der letzten Zeit besonders der Vorbereitung der Strukturreform zur Bildung eines gemeinsamen Fußballkreises mit Gotha und Bad Salzungen.

Der Thüringer Fußballverband e.V. würdigte seine jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit mit den höchsten Verbandsauszeichnungen. In der Erfurter Staatskanzlei wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Sein plötzlicher Tod hat eine tiefe Lücke gerissen. Wir haben nicht nur unseren Vorsitzenden verloren, sondern auch einen guten Freund.

Vorstand des KFA Eisenach

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top