Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Fotostudio Gräbedünkel / ThSV Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Fotostudio Gräbedünkel / ThSV Eisenach

Der Tabellenführer-Bezwinger kommt

ThSV Eisenach erwartet zum ersten Teil eines Doppelspielwochenendes am Freitag den ASV Hamm-Westfalen / Personallage weiter angespannt

Am vergangenen Spieltag der 2. Handballbundesliga der Männer hat es die SG BBM Bietigheim erwischt. Der ASV Hamm-Westfalen brachte beim 36:30 dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer die erste Saisonniederlage bei. Der von Verletzungen gebeutelte ThSV Eisenach erwartet nun am Freitag, 18.11.2016 um 19.30 Uhr in der heimischen Werner-Aßmann-Halle den „Tabellenführer-Bezwinger“. Eigentlich wollte der ASV Hamm-Westfalen selbst ganz vorn mitmischen, hatte im Saisonvorfeld von „Die Top-Drei im Visier“ gesprochen, doch es kam anders. Das Team um den im Vorjahr vom TBV Lemgo gekommenen Trainer Niels Pfannenschmidt konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Mit einer Nachverpflichtung haben die Verantwortlichen zusätzlich zur Verpflichtung des Co-Trainers Christof Reichenberger  reagiert. Vom TBV Lemgo kam der 23-jährige Rückraumspieler Max Höning, der beim Sieg über die SG BBM Bietigheim seinen Einstand gab, zwei Treffer beisteuerte. Nach dem unerwarteten Doppelpunktgewinn rangiert der ASV Hamm-Westfalen auf dem 15. Tabellenplatz. Eisenachs Trainer Christoph Jauernik warnt die eigene Crew und das Umfeld vor einer Unterschätzung.

Ihre 5:1-Abwehr zog der SG BBM Bietigheim den Zahn. Dem wahrscheinlich besten Team der Liga, dem TuS Nettelstedt-Lübbecke, gab sich der ASV Hamm-Westfalen nur hauchdünn mit einem Treffer geschlagen. Mannschaft und Fans müssen sich auf einen ganz dicken Brocken einstellen! Wir müssen unsere Abwehrstärke beibehalten und im Angriff zulegen, fasst Christoph Jauernik zusammen.

Die Personallage ist unterhalb der Wartburg weiter angespannt. So werden das Torhüterduo Jan-Steffen Redwitz und Stanislaw Gorobrtschuk sowiew Adrian Wöhler (Linksaußen), Daniel Luther, Marcel Schliedermann. Olafur Bjarki Ragnarsson und Duje Miljak (Rückraum), Marcel Niemeyer und Hannes Iffert (Kreis) sowie Tomas Urban und Nick Heinemann (Rechtsaußen) die „Kastanien aus dem Feuer“ holen müssen.

Sonntag in Dessau
„Wir sind voll auf den Freitagabend fokussiert“, unterstreicht Christoph Jauernik. Die Partie gegen den ASV Hamm-Westfalen ist der erste Teil eines Doppelspiel-Wochenendes. Am Sonnbtag, 20.11.2016 ist der starke Aufsteiger Dessau-Roßlauer HV um Trainerfuchs Uwe Jungandreas Gastgeber (Anwurf um 17.00 Uhr in der Anhalt-Arena Dessau). Mit einem erfolgreich gestalteten Freitagabend ließe sich diese Aufgabe für Kapitän Daniel Luther und seine Kollegen gewiss leichter angehen.

Abwehrstärke beibehalten – im Angriff zulegen
Die beim Auswärtsspiel erfolgreiche Abwehrarbeit soll auch an diesem Wochenende ein ganz wichtiger Baustein sein. Nur dieses Mal soll aus Ballgewinnen, im Umkehrspiel mehr gemacht, der konsequente Gegenstoß mit kompromisslosem Abschluss vollendet werden. Rechtsaußen Tomas Urban bemängelte das bei der Niederlage in der Würzburger S.-Oliver-Arena, fordert mehr Mut beim Umschaltspiel. „Mit schnellen Gegentoren können wir den Positionsangriff entlasten“, verweist Coach Christoph Jauernik auf einen wichtigen Aspekt. Schließlich liegt die Gesamtlast auf wenigen Schultern, würde den kraftzehrenden Positionsangriff  etwas entlasten.

Fans könnten das Zünglein an der Waage werden
„Wir hoffen auf viele uns unterstützende Zuschauer. Das hat die Mannschaft verdient, hilft in dieser prekären personellen Lage“, appelliert Christoph Jauernik an das handballbegeisterte Umfeld. Aus fünf Heimspielen resultieren bisher fünf Siege. Doch der sechste dürfte ganz, ganz schwer werden.

Unsere Fans könnten das Zünglein an der Waage werden, unterstreicht Christoph Jauernik.

Eintrittskarten sind in allen Preiskategorien vorab online unter www.thsv-eisenach.de, in der ThSV-Geschäftsstelle in der Werner-Aßmann-Halle und in allen Pressehäusern der Mediengruppe Thüringen und dem Ticketcenter angeschlossenen Einrichtungen erhältlich. Am Spieltag, am Freitag, öffnet die Tageskasse um 18.15 Uhr.

Foto: Marcel Schliedermann steht mit dem ThSV Eisenach vor einem schwerren Doppelspiel-Wochende.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top