Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Th. Levknecht

Der ThSV Eisenach ist ein Leuchtturm für die gesamte Region

Wartburgkreis-Landrat, Eisenachs Oberbürgermeisterin und die Wartburg-Sparkasse sind sich einig

„Der ThSV Eisenach ist ein Leuchtturm für unsere gesamte Region.“ Darin sind sich der Landrat des Wartburgkreises Reinhard Krebs, Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf und der Vorsitzende des Vorstandes der Wartburg-Sparkasse Tino Richter einig.

Der Handballsport des ThSV Eisenach strahlt auf unsere gesamte Region aus. Der Rennsteig spielt keine Rolle. Der ThSV Eisenach schafft Identifikation,

betonte Reinhard Krebs, zugleich Vorsitzender des Verwaltungsrates der Wartburg-Sparkasse. Die Stadt Eisenach, der Wartburgkreis und die Wartburg-Sparkasse ziehen an einem Strang, wenn es um die Unterstützung des sportlichen Aushängeschildes gehe, unterstrich Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Im Verwaltungsrat sei man sich rasch einig über eine konkrete Unterstützung gewesen. Die Wartburg-Sparkasse zählt seit vielen Jahren zu den Partnern des ThSV Eisenach. Viele gemeinsame Aktionen prägen das Miteinander.

Wir sind uns unserer Verantwortung für die Wartburgregion bewusst,

stellte Tino Richter klar. Er informierte auf einer Pressekonferenz mit Landrat Reinhard Krebs, Oberbürgermeisterin Katja Wolf sowie Präsident Gero Schäfer, Manager Karsten Wöhler und Bundesligakapitän Daniel Luther als Vertreter des ThSV Eisenach darüber, dass die Wartburg-Sparkasse den ThSV Eisenach in diesem und im nächsten Jahr mit jeweils 25.000 € unterstützt. „Das fällt uns nicht leicht. In der Finanzbranche weht uns der Wind kräftig ins Gesicht“, hob Tino Richter hervor.

Um in dieser Saison Erstbundesligaspiele in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle austragen zu können, musste der ThSV Eisenach an der zweiten Längsseite eine provisorische Zuschauertribüne errichten. Die verbindlichen Standards der Handball-Bundesliga schreiben mindestens sieben Zuschauerreihen an beiden Längsseiten vor. Die Kosten von etwa 140.000 € muss der ThSV Eisenach allein schultern. Zusätzlich zum geplanten Saisonetat! Die insgesamt 50.000 € der Wartburg-Sparkasse werden hierfür eingesetzt.

Für diese außerordentliche Unterstützung danken wir ganz herzlich. Viele Zuschauer kommen ja auch aus dem Wartburgkreis,

betonte ThSV-Präsident Gero Schäfer und würdigte die Zusammenarbeit mit der Wartburg-Sparkasse über viele Jahre. Die „Glückskinder-Aktion“, das Maskottchen und die ThSV-Kreditkarte nannten Tino Richter und Gero Schäfer als Beispiele für die Zusammenarbeit. Das Sparkassen-S prange zudem auf den Trikots der Spieler. „Wir hoffen, Firmen und Gewerbetreibende folgen dem Beispiel der Wartburg-Sparkasse, helfen uns bei der Finanzierung der provisorischen Zusatztribüne, die es erst möglich gemacht hat, das die weltbesten Handballspieler in Eisenach zu sehen sind“, unterstrich Karsten Wöhler.

„Jeder zahlende Zuschauer hilft“, appellierte ThSV-Präsident Gero Schäfer an die Handballfans der Region, noch verstärkt zu den Heimspielen in die Werner-Aßmann-Halle zu kommen. Das nächste, ein ganz wichtiges, steigt am Samstag, 26.09.2015 wenn das Team der HBW Balingen-Weilstetten in dser Wartburgstadt gastiert.

Eine gute Nachricht hatte dann noch Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf zum Schluss der Pressekonferenz parat. In der Rathaus-Post befand sich ein Schreiben des Thüringer Infrastruktur-Ministeriums mit der Zusage einer 85%igen Förderung des für das nächste Jahr geplanten großen Umbaus der Werner-Aßmann-Halle, vorbehaltlich der Verabschiedung des Landeshaushaltes durch die Abgeordneten des Thüringer Landtags. Verläuft alles planmäßig, saollen die Bagger am 17. Mai 2016 anrücken!

Foto: Demonstrieren Gemeinsamkeit: Wartburgkreis-Landrat Reinhard Krebs, ThSV-Manager Karsten Wöhler, ThSV-Präsident Gero Schäfer, Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Tino Richter, Voritzender des Vorstandes der Wartburg-Sparkasse

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Nachdenker

    „Der Handballsport des ThSV Eisenach strahlt auf unsere gesamte Region aus. Der Rennsteig spielt keine Rolle. Der ThSV Eisenach schafft Identifikation!

    Seit wann existiert der Rennsteig?

    Seit wann existiert der THSV?

    Auch nach mehrmaligem Lesen verstehe ich das obige Zitat nicht!!!

Top