Eisenach Online

Werbung

Der ungeliebte Pokal

Wundertüte: ThSV Eisenach II empfängt die HSG Werratal

«Das Pokalspiel ist für uns ein erster Test», erklärt Benjamin Riemann. Der knapp 32-Jährige übernimmt den Trainerposten beim ThSV Eisenach II, neben seiner Aufgabe als Coach der C-Jugend. Christoph Jauernik konzentriert sich ausschließlich auf die Jugend-Bundesliga. Der ThSV Eisenach II, per Kooperationsvertrag mit Spielern des SV Wartburgstadt verstärkt, empfängt in der 1. Runde des neustrukturierten Amateurpokals am Samstag, 06.09.2014 um 15.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle die HSG Werratal.

Die Handballer aus Breitungen, «gespickt» mit Ex-Eisenachern, sind gerade in die Mitteldeutsche Oberliga aufgestiegen. «Die Spiele dort genießen absoluten Vorrang, Wir bestreiten das Pokalspiel in Eisenach deshalb mit unserer zweiten Mannschaft», erklärt Nils Kühr, der Coach der HSG Werratal, einst auch beim ThSV Eisenach, der inzwischen in Leipzig ein berufliches Standbein gefunden hat. Er selbst wird in Eisenach nicht zugegen sein. So dürften auch die ehemaligen Eisenacher Philipp Emmelmann, Christopher Koch, Clemens Schlegel, Andreas Fehr und Tim Hohmann nicht auflaufen. Andre Ahrens steht nur noch für den absoluten Notfall zur Verfügung; beim in Erfurt wohnenden Rückraumspieler steht Persönliches fortan vor dem Handball. Die Verantwortlichen der HSG Werratal halten selbst auf internationalem Terrain Ausschau nach neuen Spielern. Das Unternehmen Mitteldeutsche Oberliga ist für den Thüringenmeister der Vorsaison eine ganz große Herausforderung! Die zweite Mannschaft der HSG Werratal wurde für die Saison 2014/2015 zusätzlich mit Spielern von Einheit Bad Salzungen formiert. Also eine ähnliche Kooperation wie zwischen dem ThSV Eisenach II und dem SV Wartburgstadt Eisenach.

Der Nichtabstieg aus der Thüringenliga der Männer ist das große Ziel des ThSV Eisenach II für die bevorstehende Saison. Benjamin Riemann baut dabei auf die erfahrenen Zugänge vom SVW (wie Steven Wagner und Sven Felsberg) sowie die Qualitäten von Markus Schneider (ebenfalls vom SVW gekommen). Eine erste «Probe» stellt die Partie im «ungeliebten Pokal» dar. Aus dem ohnehin schmalen Kader des ThSV Eisenach II fehlen Torhüter Christian Trabert (verletzt), Kreisspieler Tim Voigt (Zahn-OP) und Philipp Urbach (beruflich verhindert). So wird der ThSV Eisenach II vermutlich mit den Marcus Römer, Andreas Rabe sowie den Feldspielern Philipp Hempel, Kevin Gellrich, Ralf Bube, Malte Düwel, Steven Wagner, Sven Felsberg, Markus Schneider, Maik Göpel und Benjamin Riemann als Spielertrainer auflaufen. Ausgang völlig offen. Am liebsten würden beide die Pokalakte ad acta legen, doch einer muss weiter…

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top