Eisenach Online

Werbung

DHB-Pokal: ThSV muss zum Ligakonkurrenten TV Bittenfeld

Bevor es mit einem Heimspiel gegen die TSG Münster am Samstag, 06.09.06 erstmals um Punkte in der Saison 08/09 geht, steht für den ThSV Eisenach eine Woche zuvor die 1. DHB-Pokalhauptrunde an. Das Team um den neuen Kapitän Karsten Wöhler wird gleich auf Herz und Nieren geprüft, Ligakonkurrent TV Bittenfeld ist am 30./31. August Gastgeber für die Wartburgstädter. Der TV Bittenfeld, im Sommer 2006 erst in die 2. Handballbundesliga aufgestiegen, hat die vergangene Saison in der Tabelle noch vor dem ThSV Eisenach abgeschlossen: Bittenfeld auf Rang 10, Eisenach auf Platz 11. Einige Heimspiele wurden im nahe gelegenen Stuttgart ausgetragen, sodass in der Heimzuschauertabelle mit 31463 Zuschauern (im Schnitt 1851) Platz 2 hinter Ligakrösus Bayer Dormagen (Gesamt 38690, im Schnitt 2276 Zuschauer) noch vor dem ThSV Eisenach (25350 Zuschauer sahen die 17 Heimspiele in der Werner-Aßmann-Halle, im Schnitt 1491) belegt wurde.
Die eigentliche Heimstätte des TV Bittenfeld, die Gemeindehalle Bittenfeld, in der auch zum Tanz aufgespielt wird, bietet nur gut 1000 Zuschauern Platz. Mit professionellen Strukturen, der bisherige Erfolgscoach Günter Schweikhardt wird sportlicher Leiter, der bisherige Co-Trainer Henning Fröschle rückt auf den Cheftrainerstuhl, soll Bundesliga-Handball in Bittenfeld, einem Vorort von Waiblingen, fest etabliert, ein sportliches und wirtschaftliches Fundament geschaffen werden. Für den TV Bittenfeld und den ThSV Eisenach dürfte die Pokalpartie am 30./31.08.06 gleich eine wichtige Standortbestimmung sein.

Im Rahmen der HBL-Ligaversammlung wurde am Samstag die erste Runde im DHB-Pokal 2008/09 ausgelost. Die Erstligisten greifen dabei noch nicht ins Spielgeschehen ein, sie sind erst ab der zweiten Runde im Wettbewerb dabei. Die erste Runde bestreiten die Zweit- und Regionalligisten, sowie von den Landesverbänden gemeldete Vertreter. Die erste Runde im DHB-Pokal wird am 30./31. August ausgetragen, die zweite Runde mit den Erstligisten folgt am 24.09.2008. Die Pokalendrunde beim Final Four in Hamburg findet diese Saison am 9./10. Mai 2009 statt.

Auslosung Staffel Süd:

Leichlinger TV (ZLS) – HSG Gensungen (RL)
Bergischer HC (ZLS) – Haspo Bayreuth (OL)
TV Bittenfeld (ZLS) – ThSV Eisenach (ZLS)
SG Köndringen/Teningen (RL) – HC Erlangen (ZLS)
HSG Kleenheim (OL) – SG Bietiegheim-Metterzimmern (ZLS)
HSC Coburg (ZLS) – HSG Düsseldorf (ZLS)
TuS Ferndorf (OL) – HSV Bad Blankenburg (RL)
HG Saarlouis (RL) – UVS Rheintal (OL)
DJK BTB Aachen (RL) – TSG Münster (ZLS)
Concordia Delitzsch (ZLS) – SG Wallau 2 (OL)
TSV Neuhausen/Filder (RL) – HG Remscheid (OL)
DHfK Leipzig (RL) – TSB Heilbronn-Horkheim (RL)
TV Offenbach (RL) – TV Hemsbach (RL)
HG Oftersheim/Schwetzingen (ZLS) – SG Bruchköbel (OL)
Tuspo Obernburg (ZLS) – HVH Kamenz (OL)
TV Nieder-Olm (RL) – TV Neuhausen/Erms (RL)
OSC Rheinhausen (RL) – Handball-Region Ortenau (ZLS)
TV Korschenbroich (RL) – EHV Aue (ZLS)
TSG Groß-Bieberau (ZLS) – SG Wallau 1 (ZLS)
Freilos: TV Hüttenberg (ZLS), TSG Friesenheim (ZLS), SG Kronau/Östringen 2 (RL)

ZLS – 2. Bundesliga Süd
RL – Regionalliga
OL – Oberliga

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top