Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © HV Merkers / ThSV Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © HV Merkers / ThSV Eisenach

Die etwas andere Trainingseinheit

ThSV-Bundesliga-Handballer Matthias Gerlich und Jan-Steffen Redwitz herzlich begrüßt beim Nachwuchs des HV Merkers

Ein herzliches „Hallo“ empfing Rückraumspieler Matthias Gerlich und Torhüter Jan-Steffen Redwitz vom Zweitbundesligisten ThSV Eisenach in der Sporthalle Merkers. Als Co-Hauptspnsor  des ThSV Eisenach verlost die Wartburg-Sparkasse Trainingseinheiten mit Spielern des Bundesligateams um Christoph Jauernick und Nachwuchs-Handballern. In der Vorwoche fiel das Los auf den SV Petkus Wutha-Farnroda. Hier absolvierten die Jüngsten eine Trainingseinheit zusammen mit den Spielern Adrian Wöhler und Duje Miljak. Diese Woche ging es in das von Eisenach 30 Kilometer entfernte Örtchen Merkers im Wartburgkreis. Es stand eine Trainingseinheit zusammen mit Jan-Steffen Redwitz und Matthias Gerlich für die Nachwuchshandballer des HV Merkers auf dem Programm.

Jeden Montag zwischen 16.00 und 17.00 Uhr trifft sich der Handballnachwuchs in der Merkerser Sporthalle. Momentan trainieren durchschnittlich 18 Mädchen und Jungen (angemeldet sind ca. 28 Kinder) bei uns, stellte Yvonne Schuppan, eine Trainerin des Trainergespanns gemeinsam mit Uwe Lippert und Torsten Schön, ihre Trainingsgruppe vor.

Hier trainieren Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren zusammen und üben je nach Leistungsstand individuell. Für die jüngeren Handballer/innen steht das Lernen auf spielerischer Art und Weise im Vordergrund. Sie sollen lernen,  den Ball zu fangen, zu werfen und zu trippeln. Vor allem soll die Angst vor dem runden Leder genommen, es vielmehr als Freund empfunden und erstes Regelverständnis erlernt werden. Ganz oben stehen  der Spaß und die Freude an der gemeinsamen Bewegung.  informierte Yvonne Schuppan.

Während Jan-Steffen Redwitz mit den älteren Mädchen Spiele und Übungen durchführte, agierte Matthias Gerlich bei den jüngeren und gab ihnen wertvolle Handballtipps.

Wir haben gestartet mit Koordinationstraining an den Reifen verbunden mit Stabilität- und Ganzkörpertraining. Danach sind wir in die Ballkontrolle gegangen und übten das Prellen und Bewegen mit dem Ball. Anschließend folgte das Pass-Grundspiel. Am Ende versuchten wir mit einem Parteiball-Spiel die erlernten Fähigkeiten zu kombinieren, erklärte Jan-Steffen Redwitz die Auswahl seiner Übungen.

Während bei ihm vor allem die technischen Fähigkeiten der Spielerinnen im Vordergrund standen, ging es bei den Kleinsten um den Spaß am Handball und so kam es mitunter auch vor, dass Matthias Gerlich neben dem ein oder anderen Ratschlag auch für ein paar Späßchen aufgelegt war.

Als Abschluss des gelungenen Nachmittags standen die Spieler noch für viele Fragen bereit und ließen es sich natürlich nicht nehmen,  dem Nachwuchs noch eifrig Autogramme zu geben.

Die jungen Jungen und Mädchen des HV Merkers waren begeistert, betonte noch einmal Yvonne Schuppan und bedankte sich bei allen Beteiligten für den gelungenen und spaßigen Nachmittag in der Krayenburg-Gemeinde.

Titelfoto: Natürlich gab es ein Gruppenfoto zur Erinnerung.

Foto: © HV Merkers / ThSV Eisenach

Foto 2: Geimsames Training mit den zwei Bundesliga-Cracks.

Foto: © HV Merkers / ThSV Eisenach

Foto 3: Natürlich gab es auch Autogramme auf den Mannschaftspostern durch Torjäger Matthias Gerlich.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top