Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

DLRG suchte ihre Meister

Die 10. Meisterschaften der DLRG-Ortsgruppe Eisenach fanden am Sonntag in der Schwimmhalle an der Katzenaue statt. Alle hoffen, dass es nun die letzten Vereinsmeisterschaften in der alten Halle waren. Immerhin möchten die Eisenacher wieder einmal Gastgeber für Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG sein.
An den Start gingen 30 Mädchen und Jungen. Gäste waren Schwimmer der DLRG-Ortsgruppe Gerstungen.
Geschwommen wurde auf unterschiedlichen Strecken, mit und ohne Flossen. Unter Hindernisse musste getaucht und Puppen im Wasser transportiert werden.
Ein weiterer Schwerpunkt war die HLW, die Herz-Lungen-Wiederbelebung, hier gibt es die größten Defizite. Diese Übung absolvierten alle Schwimmer ab der AK 13/14.
Vereinsmeister wurden:
Philipp Seidenpfad (Gerstungen) – AK 5/6
Felix Loschek (Eisenach) und Janina Ott (Eisenach) – AK 7/8
Alexander Scholz (Eisenach) und Natalie Zideck (Eisenach) – AK 9/10
Alexander Franke (Gerstungen) – AK 11/12
Jonas Röser (Eisenach) und Sandra Ludwig (Eisenach) – AK 13/14
Jan Schlegelmilch (Eisenach) und Katja Andreé (Eisenach) – AK 15/16
Dominic Große (Eisenach) und Franziska Lippold (Eisenach) – AK 17/18

Die besten Rettungsschwimmer werden Eisenach bei den DLRG-Landesmeisterschaften vom 10. bis 12. Juni in Weimar vertreten. Aufgabe der Übungsleiter ist es nun, die entsprechenden Staffeln für die Landeswettbewerbe zu formieren. Vor diesen Meisterschaften ist ein Traininglager geplant.

Retten mit der Puppe

Rainer Beichler |

Werbung
Top