Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © WSC / Till Ruhmann

Beschreibung:
Bildquelle: © WSC / Till Ruhmann

DSV JOKA Schülercup-Finale in Ruhpolding

Till Ruhmann gewinnt 10 km-Skatingrennen

Herzlichen Glückwunsch an den Skilangläufer Till Ruhmann von der TSG Ruhla/WSC 07. Er gewann letzten Samstag in Ruhpolding das 10 km-Skatingrennen beim Finale im DSV JOKA Schülercup der Altersklasse 15, nachdem er bereits einen Tag zuvor im 1,5 km-Techniksprint die Bronzemedaille gewinnen konnte.
Bei der abschließenden 4×3 km Mix-Staffel am Sonntag gab es für Till mit der ersten Staffel des Thüringer Skiverbandes eine weitere Bronzemedaille. Die DSV-Schülercup-Gesamtwertung beendete Till nach den Stationen Balderschwang, Notschrei und Ruhpolding auf dem 2. Podestplatz.

Nach einem guten 13. Rang beim Techniksprint gewann Nathalie Horstmann mit der TSV Mädchenstaffel der AK 14 eine Silbermedaille. Anna Dietze, als weitere WSC Starterin, lief auf Platz 35 über die Ziellinie und belegte den 9. Platz im Staffellauf mit dem Team TSV 2. Auch die Spezialspringer der AK 14/15 hatten in Ruhpolding ihr Schülercupfinale. Julius Schrön belegte nach einem 28. Platz im Einzel beim Mannschaftsspringen mit Thüringen 2 den 6. Platz von 25 angetretenen Mannschaften.

Schülercup-Gesamtsieger im Spezialspringen wurde Frederik Jäger, der vier Jahre lang in der Ruhlaer Trainingsgruppe bei Trainer Klaus Baacke trainierte und jetzt am Oberhofer Sportgymnasium ist. Nachdem bereits Cindy Haasch den DSV-Schülercup-Gesamtsieg im Skispringen der Mädchenklasse 12-14 erreichen konnte, reihen sich die Ergebnisse von Ruhpolding würdig in die guten Saisonergebnisse des Ruhlaer TSG-Skinachwuchses ein.

© WSC / Till Ruhmann

Foto: © WSC / Till Ruhmann

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top