Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Eignungsprüfungen zur Bundesschau im Gestüt Altefeld

Unter der Schirmherrschaft des Vorsitzenden der Abteilung Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Horst Ense, fand am Wochenende die zehnte ZfdP Bundesschau „Deutsches Pferd“ auf dem Hauptgestüt Altefeld statt.
Sowohl bei der Musterung der Stut- und Hengstfohlen als auch bei der Stutenschau mit Eignungsprüfung herrschte bei herrlichem Wetter gute Laune bei Besuchern und Ausstellern auf dem ehrwürdigen Gelände des Hauptgestüts Altefeld.

Mit einem vielseitigen Angebot rund ums Pferd mit dem Schwerpunkt „Ökologischer Landbau“ wurde die Jubiläumsschau, zu der so viele Besucher wie nie auf das Gelände am Waldstall strömten, ihrem Anspruch voll gerecht.
Wie gewohnt richtete das bewährte Team mit Zuchtleiter Hans Britze, Dietmar Persch und Dieter Schmiedel die prämierten und vorselektierten Fohlen und Stuten.
Hier setze sich ein bewegungsstarkes Hengstfohlen von „Romantiko“ aus der „Miss Rear“ Zucht von Maximilian Hölzl aus Regensburg an die Spitze. Das Gastgeber Gestüt Altefeld konnte mit einem Nachkommen von Altefelds Lindbergh den 2. Reservesieger vorstellen. Das von Dagmar Kluthe aus Frankfurt gezogene Hengstfohlen „Lindenau“ von „Altefelds Lindbergh“ a.d. „Lalique“ bestach in einer beeindruckenden Vorstellung in allen drei Grundgangarten.

Die Klasse der Stutfohlen entschied die mit modernen, elastischen Bewegungen versehene Tochter des „Rajko“ a.d. „Donna Quista“ aus der Zucht von Annett Hoffmann für sich. In diesem Ring konnte „Altefelds Lindbergh“ erneut ein Stutfohlen mit einem 1B Preis aus der Zucht des Gestüts Altefeld platzieren.
In der Eignungsprüfung für Reitpferde setzte sich der von Anja Steinhagen hervorragend vorgestellte Fuchshengst „Giant`s Grandson“ aus der Zucht von Dr. Peter Wagner aus Münster durch.

Die Reitpferdeprüfung gewann die braune Stute „Tanzmusik“ von „Dobruck“ a.d. Taska aus der Zucht von Claus Schridde in Querenhorst. Tanzmusik konnte schon im letzten Jahr den Paradeplatz in Altefeld mit einer Siegerschleife verlassen.
Die Gastgeber Doris und Manfred Graf freuten sich über das gute Abschneiden der aus ihrer Zucht stammenden Stute „Altefelds Golden Age“, welche ihrer jetzigen griechischen Besitzerin Mirella Kuhna einen hervorragenden vierten Platz im Reitpferdechampionat und einen fünften Platz in der Stutenschau bescherte.

Den absoluten Glanzpunkt der Zuchtschau in Altefeld setze jedoch die mit viel Trakehnerblut ausgestattete Stute „Hyzzna Firfod“ von „Zardin Firfod“ a.d. „Hosianna Firfod“ aus der Zucht von Morten Plenborg in Sakskobing/Dänemark.
Die weite Anreise hatte sich für den Dänen gelohnt und er zeigte sich mit dem Erfolg seiner allerfeinst herausgebrachten Stute hochzufrieden und lobte den professionellen Ablauf der Schau und die wunderbare Landschaft in Hessen.

Bei der Prüfung klappt nicht alles

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top