Eisenach Online

Werbung

Erfolgreicher Ruhlaer Nachwuchs

Die schönsten Weihnachtsgeschenke macht man sich selbst. Das taten am 23.12. bei der 4. Thüringer Landesmeisterschaft im Skilanglauf-Paarlauf die jungen Loipentalente des Wintersportclub 07 aus Ruhla. Zu je dreimal Gold und Silber sowie einmal Bronze wurde in der Oberhofer DKB-Ski-Arena gesprintet.
Meistergold holten Toni Quent und Jan-Eric Jäger (AK 8m), Kim-Lara Weiß und Lea Bartaune (AK 9w) sowie die eigentlichen Nordisch-Kombinierer Luca Richter und Julian Bindel (AK 10m).
In der Altersklasse 9 weiblich gab es sogar einen Ruhlaer Doppelsieg. Vanessa Schellenberg und Josephine Limburg gewannen die Silbermedaille. Schon den Landesmeistertitel vor Augen hatte das Duo Jasmin Röll und Melanie Eccarius (AK 10w). In Führung liegend kam Melanie zum Sturz und musste das Team vom SV Floh-Seligenthal vorbeiziehen lassen. Aber der Silberrang war ein toller Erfolg.
Auf einen weiteren Ehrenrang liefen die Mädchen der AK 12 mit Chantal Etienne und Michelle Bindel.
Die Bronzemedaille in der Sammlung gewann das Duo Maria Kürschner und David Reibstein (AK14 m/w). Dazu sei angemerkt, dass Mädchen mit Jungen ein «Pärchen» bilden dürfen.

Die meisten Nachwuchstalente waren am vorweihnachtlichen Wochenende doppelt gefordert. Am Freitagabend veranstaltete der SC “ Motor“ Zella-Mehlis bereits einen Flutlichtsprint über 700 m, der in die Ranglistenwertung des Thüringer Skiverbandes eingeht. Auch hier waren die Ruhlaer TSG- Nachwuchs recht erfolgreich, bedenkt man die ungenügenden Trainingsmöglichkeiten auf Schnee in der Ruhlaer Flur.
Siegerin wurde Nele Gebstedt(AK 8w). Silbermedaillen gewannen Kim-Lara Weiss (AK 10w), Luca Richter (AK 11m), Jasmin Röll (AK 11w) und Max Warko (AK 13m).
Jan-Erik Jäger belegte den 3. Platz in der AK 9. Sechs weitere Sportler kamen auf die Ränge 4 bis 6.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top