Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Erster Test des ThSV

Der ThSV Eisenach unterlag in seinem ersten Testspiel gegen die HSG Wetzlar mit 28:32 (12:16). Für die Eisenacher war es das erste Spiel in einer völlig neuen Formation. Und so war für Trainer Peter Rost das Ergebnis zweitrangig. Für ihn ging es darum, alle Spieler einzusetzen und auszuprobieren. «Ich kann mit dem Spielausgang leben», so Rost nach den ersten 60 Minuten mit der neuen Mannschaft. Klar, dass noch nicht alles zusammen laufe. Er sei aber zuversichtlich: «Die Truppe passt gut zusammen und alle helfen sich gegenseitig». Nur mit der Sprache habe man noch Probleme. Zwar können sie sich alle prima verständigen und unterhalten, aber im Spiel seien halt knappe Worte und Anweisungen gefragt.
Gefreut hat sich Rost auch über den guten Einstand der A-Jugendlichen. «Wir haben heute schon gezeigt, dass man mit A-Jugendlichen und Regionalligaspielern durchaus mithalten kann».
Und auch das Abklatschen im Spiel will gelernt sein. «Ich habe deine Faust immer in meiner Hand gespürt. Das hat mir 20 Minuten weh getan», so Omer Sehovic nach dem Spiel zu seinen Kollegen. Was ein langes Schmunzeln des Trainers zur Folge hatte.
Bis auf Sergio Casanova und Kamel Ameddah wurden alle Eisenacher im Spiel eingesetzt.
Für Eisenach waren Omer Sehovic mit 8 Treffern, Evars Klesniks (6/1) und Mark Tetzlaff (4/1) die besten Torschützen.

Testspiel in Mühlhausen

Rainer Beichler |

Werbung
Top