Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: F.C. Eisenach e.V.

Beschreibung:
Bildquelle: F.C. Eisenach e.V.

FC Eisenach zieht sich achtbar aus der Affäre

Mit einer knappen 1:0-Niederlage kehrte der FC Eisenach von dem Abenteuer Lok Leipzig heim. Vor 4472 Zuschauern zog sich die Reich-Elf dabei achtbar aus der Affäre. Lange wurde das Konzept hinten dicht stehen und vorne Nadelstiche setzen gut umgesetzt. Vor allem in der Halbzeit klappte dies hervorragend. Zwar war Lok über die gesamte Spielzeit optisch überlegen, doch zwingend wurde es dank der guten Defensivarbeit der Wartburgstädter selten. Djamal Ziane scheiterte an der Strafraumgrenze an FCE-Keeper René Geuß (26.). Gianluca Marzullo drosch den Ball nur drei Minuten später aus sechs Metern halbrechts am langen Dreiangel vorbei. Einen Freistoß aus 28 Metern lenkte René Geuß kurz vor der Pause über die Querlatte (42.). Eisenach lauerte auf Konter und besonders Steffen Scheidler machte über die linke Angriffsseite der Thüringer mächtig Betrieb.

In der zweiten Hälfte kam der FCE zu selten zu Entlastungsangriffen, der Ball war viel zu schnell weg. Doch die Defensive hielt stand. Ab der 70. Minute aber merkte man, daß bei den Wartburgstädtern die Kräfte schwanden. Folglich schlichen sich auch Unkonzentriertheiten ein. Eine solche nutzten die Gastgeber zum Tor des Tages. Der eingewechselte Marijo Kresic bekam den Ball von Gianluca Marzullo und traf ins leere Tor (75.). Danach versuchte der FC Eisenach noch einmal die Kräfte zu bündeln – Eckermann ging nun mit in die Offensive – doch wirklich gefordert wurden die Sachsen nicht mehr.

Am Ende ein Ergebnis mit dem beide Mannschaften gut leben können. Der FCE mit dem Ergebnis nicht unzufrieden, während Lok weiter vom Aufstieg in die Regionalliga träumen darf. Außerdem war das Match ein Erlebnis für alle Spieler und Fans des FC Eisenach. Es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis sie wieder vor über 4000 Zuschauern spielen dürfen.

Lok: Latendresse-Levesque – Krug, Trojandt, Marzullo, Ziane, Watahiki (85.), Hofmann (68.Kresic), Dräger, Surma, Murakami (61.Brusch), Wendschuch

FCE: Geuß – Bonsack, Eckermann, Seel, Leischner, F.Müller, Jurascheck, von Roda, A.Trübenbach, Scheidler (75.Hergesell), D.Müller

Tor: 1:0 Kresic (75.)

Schiedsrichter: Tim Kohnert

Zuschauer: 4472

F.C. Eisenach e.V.

Foto: F.C. Eisenach e.V.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top