Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Fotostudi Gräbedünkel / ThSV Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Fotostudi Gräbedünkel / ThSV Eisenach

Frisch gekürter EHF-Pokal-Sieger wird nicht im Feiermodus erwartet

ThSV-Manager Wöhler erwartet vollsten Einsatz aller seiner Spieler
Die turnusmäßige Pressekonferenz des ThSV Eisenach begann mit herzlichen Glückwünschen in Richtung des nicht weit entfernten Bad Langensalza. Dort hatten die THC-Frauen am Pfingstwochenende den erneuten Titel des Deutschen Meisters bejubelt. Von ähnlichen Gemütsausbrüchen kann im traditionsreichen Handball-Eisenach derzeit nur geträumt werden. Der erneute Abstieg der Männer des ThSV Eisenach aus der DKB Handball-Bundesliga ist nur noch theoretisch abzuwenden. Die Würfel sind gefallen. Mit drei Siegen in Folge katapultierte sich der Bergische HC aus dem akut bedrohten Sektor, rangiert nun gar auf dem 13. Tabellenplatz. In den sauren Apfel des Abstiegs werden wohl der TuS Nettelstedt-Lübbecke und der ThSV Eisenach beißen müssen. Gerade einmal 10 Pluspunkte nach 28 Spieltagen, einfach zu wenig für den ThSV Eisenach,  trotz der  „günstigen Situation“ im Tabellenkeller. Aufgrund des schlechten Torverhältnisses beträgt der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz 5 Zähler. Die Tabelle lügt nicht, ist das Spiegelbild der über die gesamte Saison abgelieferten Leistung.

Gejubelt auf internationalem Parkett hat am Pfingstwochenende Frisch Auf! Göppingen. Zum dritten Mal nach 2011 und 2012 eroberten die Schwaben den EHF-Pokal. Ein 32:26-Sieg bei Final-Ausrichter HBC Nantes ließ die Grün-Weißen die begehrte Trophäe schwenken. Aufgrund dieses Finalspieles wurde die Partie von Fisch Auf! Göppingen beim ThSV Eisenach auf Mittwoch, 18.05.2016 um 19.00 Uhr verlegt. (Drei Mittwoch-Heimspiele in Folge schmecken den Verantwortlichen aufgrund Mindereinnahmen bei den Zuschauern nicht.)

Frisch Auf Göppingen hat Platz 5 im Auge
„Göppingen wird nicht im Feiermodus kommen. Im Gegenteil, das Team wird uns keinen Zentimeter schenken, will den Anspruch aufgrund seines Spielermaterials und des Etats auf Platz 5 mit einem Doppelpunktgewinn untermauern, ist trotz der Feierlichkeiten bereits am Vortag angereist“, argumentiert Eisenachs Manager Karsten Wöhler. Derzeit rangiert Frisch Auf! Göppingen auf dem 8. Tabellenplatz, könnte mit einem Doppelpunktgewinn in Eisenach  mit den auf Platz 5 rangierenden Füchsen Berlin gleichziehen. Genau auf jenem Platz überquerten die Schwaben in der Vorsaison die Ziellinie. Völlig überraschend, standen die Zeichen nach einer verkorksten Vorsaison auf Neuanfang. Mit dem Verlauf der Punktspiele in dieser Saison dürften die Schwaben nicht unzufrieden sein, auch wenn mancher durch die Rückkehr von Kanonier Lars Kaufmann wohl insgeheim auf mehr gehofft hatte. Dafür sorgten die Grün-Weißen um Spielgestalter Michael Kraus, dessen Vertrag nicht verlängert wird, auf internationaler Bühne für Furore, mit dem Höhepunkt am vergangenen Samstag, dem Gewinn des EHF-Pokals.

Fragezeichen im linken Rückraum

Wir werden versuchen dagegen zu halten. Ich erwarte von Kampf und Einsatz von jedem unserer Spieler alles,

betont Karsten Wöhler. Ähnlich sieht es Gennadij Chalepo, der Eisenacher Coach, mit Blick auf die hochkarätigen Kontrahenten zum Saisonausklang.

Alle im Eisenacher Team sollten stolz sein, gegen solche Top-Klubs spielen zu dürfen. Sie sollten ohne Druck mit Freude und Lust in diese Begegnungen gehen! Auch das Eisenacher Publikum sollte die beiden Heimspiele genießen.

Gennadij Chalepo erwartet eine profihafte Einstellung, „von denen, die in Eisenach bleiben wollen, ebenso von denen, die sich anderswo empfehlen wollen“. Er hofft, im Gegensatz zu den letzten Auftritten, auf zwei gute Halbzeiten, auf die Minimierung der eigenen technischen Fehler (gegen die Rhein-Neckar Löwen zusammen 15) und eine bessere Torwurfeffektivität. Azat Valiullin, der in der nächsten Saison das Trikot des TBV Lemgo trägt, steht nach langer Verletzung wieder im Trainingsbetrieb. Ob er für dosierte Einsätze dabei ist, ließen die Eisenacher Verantwortlichen offen. Borut Mackovsek plagt sich mit Schulterproblemen. Somit stehen für den linken Rückraum hinter Kapitän Daniel Luther zwei Fragezeichen.

Zweikampf an der Tabellenspitze
Auch an der Tabellenspitze reifen die Entscheidungen heran. Zwei Niederlagen in Kürze (beim SC Magdeburg und zuhause gegen die SG Flensburg-Handewitt), der THW Kiel hat sich aus dem Titelrennen verabschiedet. Die Entscheidung fällt zwischen den Rhein-Neckar Löwen und der SG Flensburg-Handewitt. Das Team aus Mannheim mit dem Ex-Eisenacher Stefan Kneer besitzt die besten Karten. Nach vergeblichen Anläufen ist die Deutsche Meisterschaft ganz nah. Still und leise hat sich die MT Melsungen bis auf den 4. Tabellenplatz vorgeschoben.

Auch noch Sitzplatz-Tickets erhältlich
Für die Partie des ThSV Eisenach gegen Frisch Auf! Göppingen am Mittwoch, 18.05.2016 um 19.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle sind noch ausreichend Tickets, auch für Sitzplätze, an der Tageskasse ab 17.45 Uhr erhältlich.

Foto: Adrian Wöhler empfängt mit dem ThSV Eisenach EHF-Cup-Sieger Frisch Auf! Göppingen

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top