Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Levknecht

Fußball-Legenden von Schalke 04 zauberten noch einmal

Die Traditionsmannschaft von Schalke 04 gastierte auf dem Waldsportplatz, traf auf eine Alte-Herren-Auswahl des Jubilars.

Über 500 Zuschauer waren trotz regnerischen Wetters im Vorfeld gekommen. Die Schalker Asse von einst, obwohl die Haare schon etwas ergraut und nicht mehr ganz so spritzig, jedoch mit technischer Klasse am Ball und noch immer einer gehörigen Portion Ehrgeiz, öffneten die Trickkiste.

Schalkes Rekordtorschütze Klaus Fischer, inzwischen 61-jährig, durch spektakuläre Fallrückzieher in seiner aktiven Laufbahn weltberühmt, offenbarte noch immer Torjägerqualitäten.
Der Vize-Weltmeister von 1982 eröffnete den Torreigen mit zwei Treffern. Matthias Herget, der 39-fache Nationalspieler, inzwischen 55 Lenze, dirigierte das Spiel der Knappen und versenkte selbst zwei Bälle Viele der älteren Zuschauer schwelgten in Erinnerungen, auch an die Zeit, als die Fußballbundesliga sehnsuchtsvoll nur mittels verbotenem «Westfernsehen» verfolgt werden konnte.

Jetzt konnten sie die Schalker Fußball-Legenden, wie Rüdiger Abramcik, Klaus Fichtel und Co. noch einmal live erleben. Viele nutzten die Gelegenheit zu einem Autogramm oder einem gemeinsamen Erinnerungsfoto.
Die Mosbacher hielten im ersten Abschnitt mit gefälligem Spiel noch mit, hatten sogar die eine oder andere Chance zum Tor. Dies gelang dann in der zweiten Halbzeit Silko Fischer, dem aktuellen Trainer der Mosbacher Männermannschaft, der Schalkes Torhüter Jürgen Welp zum zwischenzeitlichen 1:8 überwand (72.).
Matthias Herget besorgte wenig später den 1:9-Endstand. Doch das war nur von ungeordneter Bedeutung.

Wichtiger für alle Mosbacher, das einmalige Erlebnis. Vor noch 23 Jahren hatte keiner von einem solchen Spiel zu träumen gewagt!

Beide Kapitäne beim Wimpeltausch: (v.l.) Steffen Deubner (Mosbach) und Klaus Fischer (Schalke)

Foto: ©Levknecht

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top