Eisenach Online

Werbung

Goldregen für Ruhlaer Nachwuchs

Samstag trafen sich die jungen Skispringer und Nordisch Kombinierten der Altersklassen 8 bis 13 aus den Thüringer Zentren zum Ranglistenwettkampf in Brotterode. Nach dem Sprunglauf auf der Oskar – Fuchs – Schanze starteten die Kombinierer am Nachmittag zum Inlinerlauf. Der Sprunglauf der Altersklassen 12 und 13 fand wegen der größeren Mattenschanze in Ruhla statt.
Bei diesem niveauvollen Springen an der „Alten Ruhl“ gab es mehrere Sprünge über die 40 Meter Marke zu bestaunen. der 13-jährige Patrice Protze aus Schmiedefeld schaffte mit 42,5 Metern einen neuen Schanzenrekord.

Für die Ruhlaer Zweikämpfer war es ein erfolgreicher Wettkampftag. 5 von 6 möglichen Siegen im Spezialsprunglauf, sowie 4 weitere Goldmedaillen in der Nordischen Kombination gingen auf das WSC- Konto. Solch eine Siegesserie der Ruhlaer Mannschaft gab es bisher noch nie bei Wettkämpfen auf Landesebene. Herausragend die Zweifacherfolge durch Maximilian Wölke (S 8), Jannik Ostertag (S 9)und Erik Hörselmann (S 11).
In der AK 12 belegten die Ruhlaer Athleten die Ränge 1 bis 3 im Spezialspringen durch Tom Stegmann, Sebastian Köhler und Luca Richter, sowie Platz 1 bis 4 in der Kombination, wo Luca Richter vor Sebastian Köhler, Tom Stegmann und Julian Bindel die Ziellinie überquerte.
Eine weitere Goldmedaille ersprang sich Janne Gebstedt (S 10), in der Kombination holte er Silber, genau wie Victoria Weiß (S 9), die zuvor schon Bronze im Spezialspringen gewann. Max Hoßfeld (S 13) wurde zweifacher Bronzemedaillengewinner. Leonie Schmieder belegte in der offenen Klasse für Neueinsteiger zweimal den 1. Platz.
Einen schönen 4. Rang schaffte die 6-jährige Alexandra Krauß im Spezialspringen der Altersklasse 7/8. Nach dem Brotteröder Wettkampf sind nun 9 von 10 Siegerleibchen, für die Führenden in der Thüringer Rangliste in Ruhlaer Besitz.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top