Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Club

Beschreibung:
Bildquelle: Club

Große Beteiligung beim 15. Rock´n´Roll-Pokal

Am Sonntag hatte der Rock´n´Roll-Club «Sylvester» Eisenach e.V. zum 15. Eisenacher Weihnachtspokal eingeladen. Gekommen waren 25 Tanzpaare von 6 Vereinen aus Sachsen, Niedersachsen und Thüringen.

Obwohl einige Hauptorganisatoren durch Krankheit ausgefallen waren, präsentierte der Verein ein nahezu perfektes Turnier in angenehmer weihnachtlicher Atmosphäre.

Die Tänzerinnen und Tänzer im Alter von 7 bis 22 Jahren tanzten in den Klassen Schüler 1/2 und Junioren 1/2. Die große Beteiligung machte es den einheimischen Paaren schwer, sich im vorderen Feld zu platzieren. Sie kämpften mit aller Kraft, aber insbesondere im Detail fehlte der bekanntlich letzte Schliff.

Optimistisch blicken die Eisenacher in das nächste Jahr, hoffen sie doch, dass sie dann wieder eine Chance haben, in den Kampf um den begehrten Wanderpokal einzugreifen.
Dieser ging zum wiederholten Male an den Rock´n´Roll-Club «Jive Bunny» Mühlhausen, der das Turnier in Punkto Starterzahl und Leistung der Paare dominierte.
Der Verein konnte alle Siegerplätze erkämpfen.
Schüler 1: Vanessa Müller/Julia Florschütz
Schüler 2: Vanessa Gießler/Shirin Al-Ani
Junioren 1: Marie Daut/Julia Hottop
Junioren 2: Franziska Schreiber/Jasmin Steinbrecher

Die Schule – das Elisabeth-Gymnasium – ist seit vielen Jahren Heimstadt für die Eisenacher Rock´n´Roller. Die Zusammenarbeit ist hervorragend, wofür sich der Verein anlässlich des gelungenen Turniers bedanken möchte.

Es wäre zu wünschen, dass Teile der Stadtverwaltung Eisenach selbst auch dieses Engagement bei der Unterstützung des Clubs zeigen. Die vereinseigene Spiegelwand, welche der Verein für sein Training sonst nutzt, wurde in den Sommerferien versehentlich komplett zerstört. Seit diesem Zeitpunkt kämpft der Verein mit unzähligen Telefonaten um die versicherungstechnische Klärung und Schadensersatz – bislang ohne Erfolg. Leidtragende des extrem langen bürokratischen Verfahrens sind die Kinder und Jugendlichen, welche seit Schuljahresbeginn auf eines der wichtigsten Trainingsmittel verzichten müssen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top