Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Th. Levknecht

Hallenfußball-Turnier des ThSV Eisenach

Uwe Schreiber im Finale nur vom eigenen Mann zu bezwingen

Gute Fußballkost und viel Spaß beim Hallenfußballturnier des ThSV Eisenach

Ein rasantes Endspiel beim diesjährigen traditionellen Hallenfußballturnier des ThSV Eisenach kurz vor den Feiertagen lieferten sich das Traditionsteam des ThSV/Motor Eisenach und die männliche Jugend A. Die namhaft besetzten Oldies, mit den Ex-Nationalspielern Dirk Schnell und Uwe Seidel (für die ehemalige DDR und das wiedervereinigte Deutschland!), mit dem Aufstiegstorhüter des ThSV Eisenach des Jahres 1997 und späterem Europapokalsieger (mit dem TV Niederwürzbach) Uwe Schreiber, dem langjährigen Motor-Kapitän Detlef Henkel, den ehemaligen Bundesligaspielern Martin Münzberg (jetzt Physiotherapeut des aktuellen Erstligateams) und Frank Anschütz, „verstärkt“ durch „Kommissar“ Ralf Schmidtmann sowie Frank Fischer und Mike Lämmerhirt, bot technisch gepflegtem Fußball. Die Oldies sind noch allwöchentlich beim Fußball (im Freien oder in der Halle) zusammen, aufgrund der Altersstruktur aber nicht mehr zu Freundschaftsspielen unterwegs.

Die teilweise 40 Jahre jüngeren „Fohlen“ der A-Jugend, nahezu ständig das Tor der Traditionsmannschaft belagernd, benötigten ein Eigentor zum Finalsieg. Uwe Schreiber war nur durch ein Eigentor von Detlef Henkel zu bezwingen.

Flocke weiß, wie Tore zu erzielen  sind. Es wäre aber schön, wenn er in den gegnerischen Kasten getroffen hätte,

flachste Uwe Schreiber nach dem Abpfiff. Nur sporadisch waren die Oldies vor den von Jonas Bogatzki gut gehüteten Kasten der A-Jugend gekommen. Der Kreis- und Rückraumspieler bewies Qualitäten als Fußball-Keeper, hielt sein Gehäuse sauber. In der Vorrundengruppe 2  hatten die A-Jugendlichen durch ein Tor von Felix Krüger das Traditionsteam mit 1:0 bezwungen. Sie kassierte im gesamten Turnier (Spielzeit war jeweils 1 x 10 Min.) nur einen einzigen Gegentreffer, beim 4:1 über die B-Jugend. Um Platz 3 behauptete sich überraschend die B-Jugend durch Treffer von Maximilian Staib und Noah Streckhardt mit 2:1 über die „A-Auswahl“ des ThSV II. Philipp Emmelmann, der für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt hatte, nutzte kurz vor der Sirene eine dicke Chance zum Ausgleichstreffer nicht.  Mit 5 eingenetzten Bällen war er jedoch erfolgreichster Torschütze des Turniers. Die „Emmelmann-Crew“  (u.a. mit Steven Wagner, dem „Maskenmann“ Philipp Hempel und Sascha Kleint) hatte die Vorrundengruppe 1 mit 8:0 Toren und der Idealpunktzahl von 9 Zählern klar dominiert.

Platz 3 ging an den Vorstand (mit Vizepräsident Jörn Riedenklau, Vorstandsmitglied Enrico Bock und Marketing-Geschäftsführer Karsten Wöhler), u.a. verstärkt durch Rene Meier (vom langjährigen ThSV-Partner Autohaus Meier) im Tor war zu angriffsschwach. Ein Wöhler-Treffer zum 1:0-Sieg über die 3. Mannschaft bedeutete nur Platz 3 in der Vorrundengruppe 1.

Nicht so stark wie in den Vorjahren präsentierte sich das Team vom Hauptsponsor Thüringer Energie AG mit Platz 3 in der Vorrundengruppe 2. Im Platzierungsspiel um Rang 5 behaupteten sie sich mit 1:0 über den Vorstand. Platz 7 ging durch einen 3:0-Erfolg über die dritte Männermannschaft (u.a. mit Thomas Schlagenhoff u. Jens Reukauf) an die „B-Auswahl“ des ThSV II (u.a. mit Jason Mignon, Marco Röll und Tim Sträßer).

Bedauert wurde, dass keine Auswahl der Fans oder Ordner an diesem Vereins-Event teilnahm.

In Ex-Bundesliga-Referee Stefan Weber und der örtlichen Schiedsrichterlegende Rolf Heyder hatte das vierstündige Turnier zwei vorzügliche Leiter. Alle Teams legten auch eine faire Gangart an den Tag, hielten die eine oder andere fußballerische Delikatesse bereit. Handballer sind eben auch gute Fußballer.

Endstand
• A-Jugend
• Traditionsmannschaft
• B-Jugend
• A-Auswahl ThSV II
• Thüringer Energie AG
• Vorstand
• B-Auswahl ThSV II
• 3. Männer

Titelfoto: Nur durch ein Eigentor im Finale den Turniersieg verpasst, das „vertstärkte“ Traditionsteam des ThSV/Motor Eisenach; hinten: Detlef Henkel, Martin Münzberg, Dirk Schnell, Uwe Schreiber, Ralf Schmidtmann, Frank Anschütz; vorn: Frank Fischer, Uwe Seidel, Mike Lämmerhirt

Th. Levknecht

Foto: Th. Levknecht

Foto 2: Turniersieger wurde die männliche Jugend A. ThSV-Präsident Gero Schäfer (re.)  überreicht Jonas Richardt das „Siegerpräsent“

Th. Levknecht

Foto: Th. Levknecht

Foto 3: Sind „gebucht“ für die nächsten 20 Jahre als Referees: die örtliche Schiedsrichter-Legende Rolf Heyder und Ex-Bundresliga-Schiedsrichter  Stefan Weber

Th. Levknecht

Foto: Th. Levknecht

Foto 4: Ex-Nationalspieler Dirk Schnell verfolgt als Spielertrainer voll konzentriert das Traditionsteam

Th. Levknecht

Foto: Th. Levknecht

Foto 5: So sehen Sieger aus! Die männliche Jugend A in der Uli-Enke-Siegerpose; von links nach rechts:Luca Baur, Joey Schwarz, Felix Krajewski, Lars Kremmer, Felix Krüger, Jonas Richardt, Maximilian Manys; Liegend: Jonas Bogatzki

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top