Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Levknecht

Hallenfußballturnier des ThSV Eisenach

Das diesjährige traditionelle vereinsinterne Hallenfußball-Weihnachtsturnier des ThSV Eisenach entschied die zweite Männermannschaft Dank der Dynamik und Schusskraft von Philipp Lindner für sich.
Der sonstige Kreisspieler versenkte sieben Bälle und hatte damit maßgeblichen Anteil an 15 Punkten aus sechs Begegnungen. Philipp Lindner eroberte auch die Torjägerkrone. Als bester Torhüter des Turniers wurde Rene Meier vom ThSV-Fanclub geehrt. Der Fanclub brachte beim 2:1 dem Turniersieger zweite Männermannschaft die einzige Niederlage bei. In der Endabrechnung kamen die Fans aber nur auf sieben Punkte und damit auf Platz 5. Die A-Jugend belegte Rang 3 vor der B-Jugend. Knapp hinter den Medaillenplätzen kam die «verstärkte» Auswahl des Vorstandes: Die Vorstandsmitglieder Gero Schäfer, Jörn Riedenklau, Uwe Schreiber, Shpetim Alaj und Michael Haufe bekamen Unterstützung durch den Co-Trainer des Zweitligateams Krisztian Szep-Kis und Physiotherapeut Tommy Zimmermann. Deren fußballerische Qualitäten verstärkten das Vorstandsteam ganz beachtlich. Die dritte Männermannschaft mit Andreas Gutsell als «Gastspieler» und Sabine Schattenberg als Spielführerin konnte im gesamten Turnier nur eine Begegnung entscheiden, kam auf Platz 6 ein. Das Team vom ThSV-Hauptsponsor E.ON-Thüringer Energie AG spielte und kämpfte wacker, doch es reichte nur zu Platz 7, hatte aber viel Spaß.

In den «altinternationalen» Referees Klaus Schobert und Manfred Keller sah das mehrstündige Turnier vorzügliche Leiter, die die dem Gedanken des Turniers, gemeinsamer Spaß beim Hallenfußball, vollauf entsprachen. Zu den interessierten Zuschauern gehörte der einstige Eisenacher Fußballstratege Wolfgang Reuter und Horst Ehrhardt, Mitglied der Meistermannschaft von Motor Eisenach im Handball des Jahres 1958. Gewohnt humorvoll und fachlich fundiert begleitete Bernd Wagner die 21 Turnierbegegnungen und die Siegerehrung am Hallenmikrofon.

Die Köstritzer Schwarzbierbrauerei, das Möbelhaus Cranz & Schäfer, die Buchhandlung «Die Eule» und das Autohaus Göthling am Wartenberg unterstützten das Turnier mit Präsenten für die Siegerehrung. Hallenmeister Frank Meyhöfer stand als stets hilfreicher Partner zur Seite.

In vielen Begegnungen (Spielzeit 8 Minuten) gab es knappe Spielausgänge. Zwei glänzende Torhüter, Uwe Schreiber (Vorstand) und Rene Meier (Fanclub), prägten die Partie zwischen dem Vorstand und dem Fanclub, die durch einen Treffer von Krisztian Szep-Kis mit 1:0 entschieden wurde. Die A-Jugend (u.a. mit Tim Nothnagel, Felix Rollmann, Qendrim Alaj und Timm Hohmann im Tor) hatte viel Mühe beim 2:1-Erfolg über die E.ON-Vertretung. Die B-Jugend (u.a. mit Konstantin Singwald, Kristarp Svanks, Martin Schenk und Adrian Winkler) kam durch einen Treffer von Martin Schenk zu einem mühevollen 1:1 gegen die dritte Mannschaft, hat gegen die E.ON-Auswahl Dank eines Adrian-Winkler-Treffers knapp mit 2:1 das bessere Ende für sich.
In der Begegnung zwischen der zweiten Männermannschaft und der A-Jugend (Endstand 2:1) gingen alle drei Treffer auf das Konto von Philipp Lindner, der mit einem Eigentor für den zwischenzeitlichen Ausgleich der 17/18-jährighen Youngster gesorgt hatte, mit kraftvollem Solo aber dann die Entscheidung für das «richtige» Team herbeiführte. Ein Lindner-Treffer fünf Sekunden vor der Sirene bescherte der zweiten Mannschaft auch ein 2:1 über die E.ON-Auswahl. Dramatisch ging es in der Begegnung zwischen dem Vorstand und der dritten Männermannschaft zu. Den knappen 1:0-Erfolg der Vorstands-Crew durch einen Treffer ihres Präsidenten Gero Schäfer sicherte Keeper Uwe Schreiber mit Glanzparaden im Tor. Die letzte Partie des Turniers zwischen der zweiten Mannschaft und der B-Jugend hatte Endspielcharakter. Ein voller Erfolg hätte den 15/16-jährigen Talenten den Turniersieg beschert. Der Torschütze vom Dienst, Philipp Lindner, sorgte für den 1:0-Erfolg und damit den Turniersieg für die zweite Männermannschaft.

Foto: ©Levknecht

Foto: ©Levknecht

Foto: ©Levknecht

Foto: ©Levknecht

Foto: ©Levknecht

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top