Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Handball: All-Stars in Aktion

Zum Saisonabschluss der Handballbundesliga ging es in Münster gestern noch einmal richtig rund. Dort trafen zwei Auswahlmannschaften freundschaftlich aufeinander. Vor 3000 Zuschauern zeigten die besten Spieler, eingeteilt in Nord/Ost und Süd/West-Auswahl, Handball vom Feinsten. Am Ende siegten die Spieler aus Nord/Ost mit 40:38 (20:16). Sie wurden von Alfred Gislason (SC Magdeburg) gecoacht.
Beste Werfer des Abends waren Magnus Wislander (7), Lars Christiansen (6) für die Gewinner und Markus Baur (9) sowie Pascal Hens (6) für die zweiten.
Die kurzfristig für die Teams vorgeschlagenen Peter Rost, als Trainer der Nord/Ost-Auswahl, und Stefan Just waren nicht in Münster dabei.
Nach dem Vergleich gab es Handball-Bundesliga-Ehrungen.
Magnus Wislander wurde für sein Lebenswerk geehrt. Der Schwede vom neuen Meister THW Kiel ist bereits Jahrhunderthandballer, gewann mit Kiel in zwölf Jahren zwölf Titel. Insgesamt bestritt er 356 Bundesligaspiele. Der 38-jährige geht in seine Heimat zurück.

Ausgezeichnet als Spieler der Saison wurde Olafur Stefansson vom SC Magdeburg.

Trainer der Saison wurde Alfred Gislason, ebenfalls vom Champions-League-Sieger Magdeburg. Hier wählten die Kapitäne der Bundesligamannschaften.

Und noch eine Ehrung ging nach Magdeburg. Die Bundesligamanager wählten die Schiedsrichter des Jahres. Frank Lemme und Bernd Ulrich konnten sich über die Pokale freuen. Beide leiteten gestern auch den Vergleich der Besten.

Neben vielen Handballern war auch Boxer Axel Schulz in die Münsterlandhalle gekommen. Er ist ein Fan des Handballs und versuchte sich einst in Frankfurt/Oder in dieser Sportart. Doch ihn zog es zu einer Einzelsportart.

Die Schiedsrichter
Axel Schulz
Magnus Wislander
Ehrung

Rainer Beichler |

Werbung
Top