Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Th. Levknecht

Handball: Deutsche Meisterschaft B-Jugend – ThSV Eisenach mit Heimrecht

Handball: Das wahre Gesicht zeigen!
ThSV-B-Jugend am Wochenende mit Heimrecht gegen GWD Minden und die SG Flensburg-Handewitt

Der Auftakt in die Vorrunde zur Deutschen Meisterschaft im Handball der männlichen Jugend B ging für den ThSV Eisenach, Meister des Mitteldeutschen Handballverbandes, völlig nebeneinander. Ein „kollektiver Blackout“ führte zu einer 17:32-Pleite im hohen Norden, bei den Altersgefährten der SG Flensburg-Handewitt. „Wir erwischten in der mit nahezu 400 Zuschauern gut besuchten Fördehalle einen rabenschwarzen Tag“, wirft Christian Roch kurz den Blick auf das vergangenen Wochenende. An diesem Wochenende wollen die 15/16-jährigen Talente des ThSV Eisenach ihr wahres Gesicht zeigen, das vorhandene Potential abrufen. Am Samstag, 25.04.2015 empfangen sie um 15.30 Uhr GWD Minden, am Sonntag, 26.04.2015 um 15.30 Uhr die SG Flensburg-Handewitt. Gespielt wird in der Werner-Aßmann-Halle. „Die Bundesligaspieler von Morgen, das sollte Anlass für die Handballanhänger in und um Eisenach sein, in die Werner-Aßmann-Halle zu kommen“, hofft Christian Roch, Jugendkoordinator und Trainer der männlichen Jugend B des ThSV Eisenach.

Minden und Flensburg-Handewitt sind unterschiedlich ausgerichtet
Nach der Pleite im Norden, „einem einmaligen Ausrutscher“, hofft Christian Roch, konzentriere sich das Team auf die vorhandenen Stärken, wolle die nächsten Spiele in der Vorrunde der Deutschen Meisterschaft „ruhig und taktisch disziplinierter angehen“. Der Coach selbst hat sich am vergangenen Wochenende auch die Partie zwischen der SG Flensburg-Handewitt und GWD Minden angeschaut (Endstand 19:18), kann seine Jungs also auf beide Kontrahenten bestens einstellen. „Beide Teams, Minden und Flensburg, operieren mit zwei unterschiedlichen taktischen Ausrichtungen“, hat Christian Roch ausgemacht. GWD Minden agiere vornehmlich mit einer offensiven 3:2:1-Abwehr, teilweise sogar in einer 3:3-Formation. Die SG Flensburg-Handewitt setze fast ausschließlich auf einen sehr kompakten und defensiv ausgerichteten 6:0-Abwehrverband. Ob sein Team die richtigen Lösungen gegen die Abwehrreihen findet, wird das Wochenende zeigen. Wichtig wird natürlich ebenso sein, wie die Talente des ThSV Eisenach ihre eigene Deckungsarbeit gestalten. „Offensiv gingen Minden und Flensburg nicht unbedingt das ganz hohe Tempo, versuchten eher durch individuelle Stärken einzelner Spieler Vorteile im Positionsangriff zu erlangen“, notierte sich Christian Roch. „Auf unser Team warten am Samstag und Sonntag also zwei völlig unterschiedliche Anforderungen“, richtet Christian Roch den Blick auf die Aufgaben des Wochenendes.

Alle Spieler an Deck
Es wird spannend sein, welche taktischen und spielerischen Mittel der Coach seinen Schützlingen verordnet, und wie die Talente diese auch umsetzen können! Wie können Lars Crone, Jan Minas und Noah Streckhardt als Spielgestalter Kreativität und Disziplin vereinbaren? Kann sich DHB-Auswahlspieler Pascal Küstner behaupten? Werden die Kreisspieler erfolgreich in Szene gesetzt? Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter? Wer steht überhaupt im Tor, bei der Auswahl von 5 (!!) Keepern?
„Entscheidend“, so Christian Roch, „wie wir unsere eigenen Tugenden einbringen, wie wir dem Kontrahenten unser Spiel aufdrücken können.“ Agieren statt Reagieren! „Dann sind gegen beide Mannschaften Erfolge durchaus möglich“, verbreitet Christian Roch leichten Optimismus, legte die Latte der Erwartungshaltung aber zugleich hoch. Personell kann er aus dem Vollen schöpfen, hat eher die Qual der Wahl.
Die männliche Jugend B des ThSV Eisenach hat im bisherigen Saisonverlauf in heimischer Halle nur gegen den SC Magdeburg verloren. Geht es nach den Vorsätzen von Team und Trainerduo, soll das so bleiben. Ob das gelingt, werden die Spiele am Samstag (15.30 Uhr gegen GWD Minden) und Sonntag (15.30 Uhr gegen die SG Flensburg-Handewitt) zeigen…! Bei diesem Unterfangen hoffen die Talente des ThSV Eisenach auf viele sie unterstützende Zuschauer!

Th. Levknecht

Lisa H. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top