Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:  Fotostudio Gräbedünkel

Beschreibung:
Bildquelle:  Fotostudio Gräbedünkel

Handball: Gleich zwei Titel für 15/16-jährige Talente des ThSV Eisenach

Gleich zwei Meistertitel für 15/16-jährige Talente des ThSV Eisenach

Mitteldeutscher Meister der B-Jugend und Landesmeister der A-Jugend

In einem Herzschlagfinale eroberten sich die 15/16-jährigen Talente des ThSV Eisenach den Titel des Mitteldeutschen Meister der männlichen Jugend B, vor dem SC DHfK Leipzig und dem SC Magdeburg!
Sie bestritten aber auch die Punktspiele in der Thüringenliga der männlichen Jugend A, wo sie sich mit bis zu drei Jahre älteren Gegenspielern auseinanderzusetzen hatten. Die Schützlinge des Trainergespanns Christian Roch/Frank Stange schlossen die Saison mit blütenweißer Weste, mit 24:0 Punkten und einem Torverhältnis von 490: 254 Toren ab. Das heißt, im Schnitt wurden die Spiele mit 41:21 gewonnen! Das spricht für die Talente des ThSV Eisenach, andererseits aber nicht für die Qualität in der Thüringenliga.

Vor dem Punktspiel des ThSV Eisenach in der 2. Handballbundesliga der Männer gegen den VfL Bad Schwartau wurden die 15/16-jährigen Talente als Thüringer Landesmeister im Handball der männlichen Jugend A geehrt. Von den nahezu 2.600 Zuschauern gab es lang anhaltenden Beifall. Die Medaillen und die Meistertrophäe überreichte Katrin Kunz, die amtierende Präsidentin des Thüringer Handballverbandes.
Der Großteil der Mannschaft ist in der kommenden Saison für den ThSV Eisenach in der Jugend-Bundesliga am Ball.

Th. Levknecht

Foto: Das Erinnerungsfoto nach der Ehrung

Hintere Reihe (v.l.): Christian Roch (Trainer), Frank Stange (Co-Trainer), Marius Noack, Maximilian Staib, Thomas Bobe, Noah-Benjamin Streckhardt, Daniel Bohrt, Hermann Bach, Jonas Bogatzki, Pascal Küstner, Lars Kremmer, Thomas Levknecht (ThSV-Pressesprecher), Clemens Koch (ThSV-Vorstandsmitglied Internat)
In der Mitte: Katrin Kunz (amt. Präsidentin des Thüringer Handballverbandes)
Vordere Reihe: Philipp Ihrcke, John-Niclas Martin, Joel Schwarz, Maximilian Manys, Jannick Möller, Luca Baur, Lars Crone, Jan Minas
Davor: „Schorsch“, das Maskottchen des ThSV Eisenach
Vom erfolgreichen Team fehlen: Daniel Knippenberg und Julius Rein

Lisa H. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top