Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Handball: Jurist verstärkt Eisenacher

«Ein klassischer Fehlstart, der bei den Spielern Verunsicherung, ja gar Ängstlichkeit ausgelöst hat», beschreibt Trainer Hans-Joachim Ursinus die Lage nach zwei verlorenen Spielen. Die Heimniederlage gegen Münster habe zu einem «schweren Rucksack für Kopf und Glieder in Erlangen geführt.» Dort enttäuschten vornehmlich die Leistungsträger. Aufbauarbeit war in der gesamten Woche angesagt. Im Training bildete verbessertes Abwehrverhalten – da haperte es in Erlangen besonders – einen Schwerpunkt. «Ein Erfolgserlebnis muss her. Und das sofort», stellt Hans-Joachim Ursinus unmissverständlich fest.
Das «Sofort» heißt am Samstag, 20.09.08 ab 19.30 Uhr im Heimspiel gegen die TSG Friesenheim. «Ein Team anderen Kalibers wie Münster oder Erlangen», unterstreicht Hans-Joachim Ursinus. Er weiß, der Erfolgsruck auf seine Mannen ist bereits gewaltig. «Alles zu verdammen, vernichtende Kritik auszuschütten, hilft niemandem», fügt Hans-Joachim Ursinus an.
Positiv für den ThSV Eisenach, die Verletztenmisere, ausgerechnet beim letzten Testspiel in Mühlhausen vor dem Pflichtspielauftakt ausgelöst, klingt langsam ab.

Seinen Einstand im Trikot des ThSV Eisenach wird am Samstagabend Neuzugang Girts Lilienfelds feiern. Die Geschäftsführung der ThSV-Marketing GmbH mit Uwe Ostmann hatte in den letzten Tagen ganze Arbeit geleistet, um alle Formalitäten zu klären. «Die Spielberechtigung der HBL ist am Mittwochnachmittag eingetroffen», freut sich Uwe Ostmann. Zeitgleich absolvierte der 25-jährige Linkshänder (geb. 04.12.82), zuletzt beim ASK Riga im Einsatz, für Lettland 50 Länderspiele bestreitend, seine erste Trainingseinheit mit seinen neuen Kollegen. Via DVD hatte sich Girts Lilienfelds, in seiner Heimat als Jurist tätig, schon auf seine neue Mannschaft vorbereitet. Trainer Hans-Joachim Ursinus versorgte seinen Neuzugang ebenso im Vorfeld mit taktischen Dingen. «Er hinterließ im Training einen guten Eindruck. In puncto körperliche Robustheit muss er wohl gewichtsmäßig zulegen», schildert Ursinus und lud Girts Lilienfelds erst einmal gleich zu sich zum Abendessen ein. Bei einer Körpergröße von 1,88 Meter bringt er lediglich 80 Kilo auf die Waage. Krafttraining und Thüringer Klöße mit Roulade, die eine oder andere Bratwurst, sollen für Zuwachs sorgen. «Technisch ist er sehr gut ausgebildet, sucht mit seinem Wechsel nach Deutschland eine neue sportliche Herausforderung», berichtet Hans-Joachim Ursinus. «Um seinen Einstieg in einer schon kniffligen Lage der Mannschaft nicht zu erschweren, sollten wir alle die Erwartungen an ihn nicht zu hoch schrauben, schon gar keine Wunderdinge erwarten», appelliert Hans-Joachim Ursinus an das Umfeld. Gut möglich, dass er gegen Friesenheim sowohl auf Rechtsaußen als auch im rechten Rückraum zum Einsatz kommt. Der Lette ist verheiratet und hat ein Kind. In den nächsten Wochen wird auch seine Familie nach Eisenach kommen.

Der Neuzugang aus Lettland

Rainer Beichler |

Werbung
Top