Eisenach Online

Werbung

Handball: Kein Losglück für den ThSV Eisenach

Der ThSV Eisenach hat vergeblich auf einen «Kracher» in heimischer Halle gehofft. Bei der Auslosung des Achtelfinale im DHB-Pokal hatten die Eisenacher einmal mehr kein Losglück. Die Schützlinge von Hans-Joachim Ursinus müssen am 17. Dezember 2008 bei Erstbundesligist GWD Minden antreten. Minden? Mit GWD Minden verbinden sich für den ThSV Eisenach unangenehme Erinnerungen. Im Mai 2004 sorgte GWD Minden für den direkten Abstieg des ThSV Eisenach aus der 1. Handballbundesliga. Ein 30:30 reichte den Eisenachern nicht für die Relegation. Eine siebenjährige Erstbundesligazeit endete für den ThSV Eisenach in Minden. Im aktuellen Kader von GWD Minden spielt der Ex-Eisenacher Stephan Just eine tragende Rolle.

Die Partien des Achtelfinals lauten:
SV Concordia Delitzsch – HSG Nordhorn-Lingen
THW Kiel – FA Göppingen
HSV Hamburg – ASV Hamm
SG Flensburg Handewitt – Rhein-Neckar Löwen
HSG Handball Lemgo II – HSG Düsseldorf
TuS N-Lübbecke – VfL Gummersbach
TSV GWD Minden – ThSV Eisenach
HSG Wetzlar – Dessau-Roßlauer HV 06

Das Achtelfinale wird am 17. Dezember 2008 ausgespielt, während das Viertelfinale am 11. März 2009 stattfindet. Die letzen vier Teams treffen am Wochenende des 9./10. Mai 2009 beim Lufthansa Final Four in Hamburg aufeinander.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top