Eisenach Online

Werbung

Handball: Leichter Aufgalopp für den ThSV Eisenach im DHB-Pokal

Am Rande der Ligatagung der Handballbundesliga in Dortmund wurden die Paarungen für die 1. Runde im DHB-Pokal gezogen. Der ThSV Eisenach war bei dieser Tagung durch Präsident Gero Schäfer und Marketing-Geschäftsführer Karsten Wöhler vertreten, die die Pokalauslosung, getrennt im Nord- und Südbereich, verfolgten.

Leichter Aufgalopp in den DHB-Pokal und in die neue Saison für den ThSV Eisenach: Das Team um Kapitän Benjamin Trautvetter gastiert beim hessischen Bezirksoberligisten HSG VfR/Eintracht Wiesbaden. Die 1. DHB-Pokal-Runde wird am 27./28.08.2011 ausgetragen.

Eine Woche später erfolgt der Startschuss für die neue eingleisige 2. Handballbundesliga der Männer. Der ThSV Eisenach gastiert zum Auftakt bei GWD Minden (03.09.2011). Zum ersten Heimspiel empfangen die Schützlinge von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson am Samstag, 17.09.2011 den SV Post Schwerin; eines der durch die neue Liga wieder belebten alten Derbys.

Hier alle Ansetzungen der 1. Runde im DHB-Pokal:

Süd

HSV Bad Blankenburg (Oberliga) – TuS Ferndorf (3. Liga)
TSG Germania Dossenheim (Kreisliga) – TSV Heiningen (5. Liga)
OSC Rheinhausen – TuSpo Obernburg
LHV Hoyerswerda (Sachsenliga) – TSG Ludwigshafen-Friesenheim
TV Groß-Umstadt – TV Korschenbroich
HSG VfR/Eintracht Wiesbaden (Bezirksoberliga) – ThSV Eisenach
TV Gelnhausen (3. Liga) – EHV Aue
SG RW Babenhausen (Oberliga) – DJK Adler Königshof (Oberliga)
HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II (Oberliga) – TSG Söflingen (3. Liga)
ESV Lok Pirna (3. Liga) – TSG Groß-Bieberau
TV Roßtal (Landesliga) – VTZ Saarpfalz (Oberliga)
TuS Wermelskirchen (3. Liga) – HSG Düsseldorf
DHC Rheinland – HSG FrankfurtRheinMain
TV Bittenfeld – HC Erlangen
SG Leutershausen (3. Liga) – SG BBM Bietigheim (2. Liga)
Leichlinger TV (3. Liga) – TV Neuhausen
TSB Heilbronn-Horkheim (3. Liga) – HSC 2000 Coburg (2. Liga)
SG Saulheim (Oberliga) – TuS Fürstenfeldbruck (3. Liga)
TSV Vellmar (Oberliga) – SG Haslach-Herrenberg-Kuppingen (2. Liga)
HV Vallendar (3. Liga) – HG Saarlouis
Weidener TV (Oberliga) – SG Köndringen/Teningen (3. Liga)
VTV Mundenheim (3. Liga) hat das Freilos.

Nord

HC Einheit Halle (Mitteldeutsche Oberliga) – VfL Bad Schwartau (2.Liga)
HF Springe (3. Liga) – HSG Nordhorn-Lingen (2.Liga)
Dessau-Roßlauer HV 2006 (2.Liga) – TSV Altenholz (2.Liga)
SG Hamburg-Nord (Oberliga) – SV Beckdorf (3. Liga)
SV Henstedt-Ulzburg (3. Liga) – HC Empor Rostock (2.Liga)
HSG Gütersloh (Oberliga) – TuS Spenge (3. Liga)
TSG Altenhagen-Heepen (3. Liga) – Füchse Berlin II (2.Liga)
Oranienburger HC (3. Liga) – HSG Ahlen-Hamm (2. Liga)
SG TMBW Berlin (4. Liga) – VfL Fredenbeck I (3. Liga)
VfL Fredenbeck V (Kreisliga) – VfL Edewecht (2.Liga)
TV Aldekerk (3. Liga) – HC Aschersleben (2.Liga)
HSG Heidmark (Verbandsliga) – TV Jahn Duderstadt (3. Liga)
OHV Aurich (3. Liga) – SV Post Schwerin (2.Liga)
Ludwigsfelder HC (4. Liga) – FC St. Pauli (Oberliga)
VfL Eintracht Hagen (3. Liga) – 1.VfL Potsdam (2.Liga)
HSV Peenetal Loitz (3. Liga) – Wilhelmshavener HV (2.Liga)
HSG Varel (2.Liga) – TUSEM Essen (2.Liga)
SG Lok Schönebeck (Sachsen-Anhalt-Liga) – HSG Tarp-Wanderup (3. Liga)
TV Emsdetten (2.Liga) – TSV GWD Minden (2.Liga)
TSG Calbe (Sachsen-Anhalt-Liga) – SC Magdeburg II (2.Liga)
Grünheider SV (5. Liga) hat das einzige Freilos…

Die 1. Runde im DHB-Pokal wird am 27. und 28. August 2011 ausgespielt. An ihr nehmen 84 Vereine teil. Die 18 Teams der TOYOTA Handball-Bundesliga steigen in der 2. Runde des DHB-Pokals in den Wettbewerb ein, so dass insgesamt 102 Profi- und Amateurvereine am Pokalwettbewerb teilnehmen werden.

Die weiteren Spieltermine des DHB-Pokals:
22. September (2. Runde),
20. Oktober (3. Runde),
15. Dezember (Achtelfinale),
2. März 2011 (Viertelfinale),
7./8. Mai 2011(Lufthansa Final Four).

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top