Eisenach Online

Werbung

Handball: Test auf Augenhöhe

Der ThSV Eisenach biegt nun langsam auf die Zielgerade der Saisonvorbereitung ein. Das erste Pflichtspiel (DHB-Pokal am 29.08.09), das erste Punktspiel (am 05.09.09), beide auswärts bei der TSG Groß-Bieberau, nahen. «Im athletischen Bereich haben wir tüchtig gearbeitet, sind gerüstet für die 34 Punktspiele, und hoffentlich das eine oder andere Pokalspiel dazu», so Kreisspieler Benjamin Trautvetter. Er selbst hatte zuletzt mit muskulären Problemen im Wadenbereich, sicherlich als Folge der strapaziösen Trainingseinheiten, zu kämpfen. «Wenn der erste Pfiff der neuen Saison ertönt, werden wir bestens vorbereitet sein. Bleiben wir von Verletzungen des Stammpersonals verschont, werden wir eine gute Rolle spielen», blickt Benjamin Trautvetter mit Optimismus auf die Punktspielserie 09/10.
«Wir werden weiter intensiv am Timing arbeiten. Die erste Garnitur hat die Vorgaben schon gut verinnerlicht. Bei Alternativformationen ist da noch Kopfarbeit angesagt», erklärt Maik Handschke zur Trainingsgestaltung in diesen Tagen. «Es gilt», so Benjamin Trautvetter, «das Kombinationsspiel zu verfeinern, die Abläufe weiter zu harmonisieren».

Hierzu soll ein Testspiel am Donnerstag, 20.08.09 um 19.00 Uhr in der heimischen Werner-Aßmann-Halle gegen Punktspielkontrahent HSC Coburg beitragen. «Von diesem Aufeinandertreffen dürften beide Partner profitieren, ist es doch ein Vergleich von etwa gleichstarken Mannschaften. Das bringt uns mehr, wie Testspiele gegen Erstbundesligisten», argumentiert Maik Handschke. Da beide Teams nicht gleich zum Saisonstart die Klinge kreuzen, spräche nichts gegen diesen Test.
Der ThSV Eisenach wird in dieser Partie wahrscheinlich auf die verletzten Girts Lilienfelds, Christoph Jauernik und Daniel Luther verzichten müssen. Daniel Luther hat nach Problemen im Schulterbereich wieder mit behutsamem Training begonnen. «Alle anderen Blessuren vom Sparkassencup sollten bis Donnerstag soweit abgeklungen sein», informierte Maik Handschke.
Er weiß, er trifft auf einen personell mächtig aufrüstenden HSC Coburg. Statt, wie in der Vorsaison, um den Klassenerhalt zu bangen, soll mit neuem Personal im Spieljahr 09/10 in der Spitzengruppe mitgemischt werden. Die Franken gewannen in der Vorwoche einen Vergleich beim nun vom ehemaligen Eisenacher Erstligaspieler Gunter Funk betreuten Regionalligisten HSV Bad Blankenburg mit 38:31, empfangen am Vorabend ihres Trips nach Eisenach zu ihrem «Saisonopening» Spaniens Champions-League-Teilnehmer REYNO DE NVARRA SAN ANTIONIO aus Pamplona.
Der HSC Coburg hat sein Gesicht gegenüber der Vorsaison gehörig verändert. Nach dem letzten Saisonspiel im Mai 2009, dem 25:24-Heimsieg gegen den ThSV Eisenach, der zugleich den Klassenerhalt bedeutete, wurde fast eine halbe Mannschaft verabschiedet. Weiterhin dabei ist allerdings der Ex-Eisenacher Ronny Göhl (inzwischen 27 Jahre). Beim Test in Eisenach wird sofort Neuzugang Vaclav Vrany ins Auge fallen; ein 2,02-Meter-Riese als Kreisspieler. Ex-Nationalspieler Christian Rose (32) soll mit seiner Erfahrung im Rückraum wichtige Impulse verleihen. Es ist kein Geheimnis, der HSC Coburg (mit seinem finanzstarken Hauptsponsor) will in naher Zukunft in die Beletage des deutschen Handballs. Der Bau einer neuen Halle ist hierzu ein wichtiger Eckpfeiler.

Eintrittskarten für das Testspiel des ThSV Eisenach gegen den HSC Coburg sind am Donnerstag, 20.08.09 ab 18.00 Uhr an der Tageskasse zum Preis von 6,00 € (Jugendliche 4,00 €) erhältlich.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top