Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Th. Levknecht

Handball: ThSV Eisenach will Aufstiegskurs halten

Wartburgstädter empfangen am Mittwoch den VfL Bad Schwartau/ Schon mit Torwartersatz?

Der ThSV Eisenach steht vier Spieltage vor dem Saisonende auf einem Aufstiegsplatz. Und den will sich der Traditionsverein von der Wartburg nicht nehmen lassen! „Wir haben alles selbst in der Hand. Das haben wir uns hart erarbeitet“, sind sich Trainer Velimir Petkovic und Interims-Kapitän Daniel Luther einig. Die vier noch anstehenden Aufgaben erscheinen lösbar.

„Wir wollen keine Überraschung zulassen“, unterstreicht Vedlimir Petkovic mit Blick auf den Mittwochabend. Der ThSV Eisenach empfängt am Mittwoch, 13.05.2015 um 19.30 Uhr den VfL Bad Schwartau. Die Norddeutschen gelten als unberechenbar. Mit einem 24:23-Sieg beim TV Bittenfeld, einem heißen Anwärter auf einen Aufstiegsplatz, leisteten sie Ende Februar dem ThSV Eisenach kräftige Schützenhilfe. Die Wartburgstädter müssen bis zum Saisonende mit Tomas Sklenak auf einen seiner Spielgestalter verletzungsbedingt verzichten. Marcel Schliedermann, der Ex-Bad Schwartauer, bot in dieser zentrale Rolle zuletzt ausgezeichnete Leistungen. Verzichten muss der ThSV Eisenach im Aufstiegsrennen nun auch auf Torhüter Rene Villadsen. Der Däne zog sich im privaten Bereich eine erhebliche Verletzung zu. Viel Verantwortung lastet nun auf Schlussmann Stanislaw Gorobtschuk. Die Verantwortlichen des ThSV Eisenach sind auf intensiver Suche, um einen erfahrenen Mann an seiner Seite für die Partien bis zum Saisonende zu verpflichten. „Das ist schwierig, darf dieser nicht im aktuellen Spielbetrieb stehen“, erläuterte Karsten Wöhler, der Manager des ThSV Eisenach, während einer gut besuchten Talkrunde am Donnerstagabend, brachte aber zugleich, die Hoffnung zum Ausdruck, bereits gegen den VfL Bad Schwartau einen „Feuerwehrmann“ dabei zu haben. Sind die Eisenacher fündig geworden? Eine Entscheidung soll am Montag fallen. „Egal, in welcher Formation, ich bin sicher, alle werden sich zerreißen“, betont Velimir Petkovic, der noch mit einigen Verletzungen und Blessuren im Team kämpft.

Eisenach lechzt nach der Rückkehr ins Handballoberhaus. Die Ticketnachfrage für den Mittwoch, dem Himmelfahrtsvorabend, ist groß. Noch sind Eintrittskarten online unter www.thsv-eisenach.de sowie in der ThSV-Geschäftsstelle in der Werner-Aßmann-Halle erhältlich. Aber auch an der Abendkasse am Mittwoch wird es noch Tickets geben.

Th. Levknecht

Lisa H. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top