Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Th. Levknecht

Handball-Vereins-Weltmeister am Samstag unter der Wartburg

Was für ein Knaller! Der ThSV Eisenach empfängt die gerade beim IHF Super Globe erfolgreichen Füchse Berlin • Vier Ex-Eisenacher jubelten mit

Was für ein Paukenschlag! Die erst per Wildcard beim IHF Super Glode gestarteten Füchse Berlin sind Handball-Vereins-Weltmeister. In Doha  (Emirat Katar) bezwangen sie im Halbfinale Champions-League-Sieger FC Barcelona durch einen vom Ex-Eisenacher Bjarki Elisson in allerletzter Sekunde verwandelten Siebenmeter mit 26:25. Im Finale sollte die Krönung folgen. Die Füchse Berlin bezwangen Champions-League-Finalisten KC Veszprem um den Ex-Kieler Christian Zeitz mit 28:27 nach Verlängerung. Die Füchse bewiesen Stehvermögen und jubelten nach 70 dramatischen Minuten. Matchwinner war, wie schon gegen den FC Barcelona, Torhüter Petr Stochl, der mit sensationellen Paraden einen Titelgewinn der Magyaren verhinderte. Erfolgreichste Werfer waren der im Sommer von der HSG Wetzlar gekommene Kent Robin Tönnesen mit 6 und Fabian Wiede mit 4 Treffern. Zum Team des neuen Handball-Vereins-Weltmeisters gehören gleich vier Ex-Eisenacher Bjarki Elisson (verwandelte im Finale zwei Strafwürfe),  Faruk Vrazalic (ein Treffer im Endspiel) und Kevin Struck (in ganz jungen Jahren im Nachwuchsprojekt des ThSV Eisenach) sowie Tommy Zimmermann als Physiotherapeut Der personelle Einschnitt nach der vergangenen Saison trägt seine ersten Früchte. Neben dem sportlichen Erfolg können die Füchse Berlin auch über eine Finanzspritze in Höhe von 400.000 Dollar jubeln. Für den Sieg im EHF-Cup in der vergangenen Saison gab es gerade einmal 100.000 Dollar.

ThSV Eisenach: Respekt Ja! Angst Nein!
Die Füchse Berlin sind zwei Tage später nach dem internationalen Triumph schon wieder im nationalen Ligaalltag gefordert. Der Punktspielplan der DKB Handball-Bundesliga will es so, der ThSV Eisenbach ist Am Samstag, 12.09.2015 um 19.00 Uhr Gastgeber für den frisch gekürten Handball-Vereins-Weltmeister! Was für ein Knaller für den Aufsteiger von der Wartburg!

Für uns als ThSV Eisenach eine Riesensache, den Vereins-Weltmeister zu einem Punktspiel begrüßen zu dürfen. Sensationell die Füchse-Siege über Barcelona und Veszprem, die zu den weltbesten Mannschaften gehören. In Ehrfurcht werden wir, natürlich als krasser Außenseiter, nicht erstarren. Wir werden alles geben, um es den Füchsen so schwer wie möglich zu machen. Ich hoffe auf eine volle Werner-Aßmann und uns die kompletten 60 Minuten lautstark unterstützende Zuschauer,

erklärt Eisenachs Manager Karsten Wöhler.

Na klar, die Füchse kommen mit breiter Brust. Mit der besonderen Atmosphäre in der Werner-Aßmann-Halle werden wir versuchen, eine Überraschung zu schaffen,

blickt Vewlimir Petkovic auf den Samstagabend. Er hat den Kader der letzten Wochen zur Stelle. Nach kräfteraubenden englischen Wochen wollen Luther & Co. die letzten Körner aus siuch herausholen.

Von Doha über Gotha nach Eisenach
Was für ein Umdenken binnen kürzester Zeit für die Füchse Berlin! Direkt aus dem Katar kommend bezogen sie am Freitag Quartier in Gotha, absolvierten am Abend eine Trainingseinheit in der Nessetahalle in Goldbach (Landkreis Gotha). Hier dürfte vornehmlich ein Auflockern der strapazierten Glieder auf dem Programm gestanden haben. Am Samstagnachmittag steht dann die Fahrt ins 30 Kilometer entfernte Eisenach,  in die Werner-Aßmann-Halle, der Heimstätte des ThSV Eisenach,  auf dem Programm.

Füchse mit personellem Schnitt im Sommer/ Torhüterduo der Extraklasse
Bob Hanning, der umtriebige Manager der Füchse Berlin, hatte Stillstand ausgemacht und im Sommer einen personellen Einschnitt vollzogen. Jetzt sitzt Erlingar Richardsson auf dem Cheftrainer-Posten. Dagur  Sigurdsson widmet sich nun ausschließlich seinen Aufgaben als Bundestrainer. Einige bekannte Namen, wie Iker Romero, Konstantin Igropulo und dem Ex-Eisenacher Evgeni Pevnov (jetzt VfL Gummersbach)  stehen nicht mehr im Aufgebot. Zumindest zwei bekannte Gesichter  (Drux, Zachrissaon) fehlen verletzungsbedingt. Ein Blick auf den Kader des Hauptstadt-Clubs genügt, um zu sehen, wer heute die Favoritenrolle trägt. Das Torwartduo Silvio Heinevetter/ Petr Stochl, die Rückraum-Asse Drago Vukovic, Bartlomiej Jaszka, Fabian Wiede, Kent Robin Tönnesen, die Kreisspieler Ignacio Jimenez und Jespar Nielsen unterstreicht die Rollenverteilung. Und ein Bjarki Elisson, der vor der Saison verkündete, auch in der DKB Handball-Bundesliga die Torjägerkrone erobern zu wollen, wird besonders motiviert sein. Die Füchse Berlin, ein nationales und internationales Spitzenteam mit klangvollen Namen – und gerade einem Paukenschlag auf internationalem Parkett!

Noch Tickets erhältlich!
Eintrittskarten für die Partie zwischen dem ThSV Eisenach und den Füchsen Berlin sind noch erhältlich, online unter www.thsv-eisenach.de, allen Pressehäusern der Mediengruppe Thüringen und am Samstag ab 17.45 Uhr an der Tageskasse.

Foto: Branimir Koloper empfängt mit dem ThSV Eisenach die Füchse Berlin

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top