Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Hartwig Gauder las

Der Olympiasieger im Gehen, Hartwig Gauder, war am Mittwoch im Autohaus Maier-Rehm zu Gast. Er las aus seinem Buch «Die zweite Chance» oder «Mein Leben mit dem dritten Herzen».
Gauder, der jüngst sein 50. Geburtstag feierte, war 1980 in Moskau Olympiasieger im 50-km-Gehen gewesen. Er war Europameister, Weltmeister und holte 1988 nochmals olympisches Bronze. 1993 beendete er seine sportliche Laufbahn.
Was nun folgte, waren dramatische gesundheitliche Probleme. Ein bakteriell bedingter Infekt und eine Herzmuskelentzündung führten zu einer Herztransplantation. Doch man fand zunächst kein passendes Spenderherz. So lebte er sieben Monate mit einem Kunstherz. 1997 bekam der einstige Spitzensportler ein neues Herz.
Ein zweites Leben begann für den Thüringer. Er absolvierte sein Architekturstudium, nahm an Marathons in New York und Berlin teil, bestieg den 3776 Meter hohen «Fujisan» in Japan.
Er machte den Menschen Mut und engagierte sich in der Walkingbewegung, so auch auf dem Pumpälzweg beim Nordic-Walking.
Über seine Erfahrungen, dem Sieg über seine Ängste und seiner neuen Lebensqualität berichtet er in seinem Buch. Dies ist leider schon vergriffen.
Gemeinsam mit der Journalistin Angelika Griebner schrieb er seine Gedanken auf.
Zur Lesung war Gauder ein außergewöhnlicher Gesprächspartner.

Hartwig Gauder

Rainer Beichler |

Werbung
Top