Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Baacke

Beschreibung:
Bildquelle: Baacke

Janne Gebstedt gewinnt Skispringen in Biberau

Während die internationalen und nationalen Skisprungwettkämpfe fast alle stattfinden konnten, waren vor allem der Nachwuchs und die Neueinsteiger der jüngeren Jahrgänge die Leidtragenden des schneearmen Winters – den sie mit weniger Skisprungtraining und Wettkämpfen überbrückt haben.
Um auch diesen Kindern und Schülern einen schönen „Wintersaisonabschluss“ bieten zu können, entschloss sich der SV Biberau letzten Samstag einen Mattensprunglauf durchzuführen. Die Resonanz war erstaunlich gut, denn die leistungsstärksten Trainingszentren Thüringens waren am Start. Auch der Ruhlaer Nachwuchs war kurzerhand mit 15 Skisprungkindern nach Biberau gereist.
Es gab allerdings eine etwas andere Wettkampfform. Pro Schanzenanlage wurden mehrere Altersklassen zu jeweils einer Kategorie zusammengefasst.
Auf der 10-Meter-Schanze starteten Kinder aus drei Jahrgängen. Das Ruhlaer Skispringermädel Julia Krauß aus dem jüngsten Jahrgang 2000 belegte mit zwei sauberen Sprüngen hier den 3. Platz.
Gesamtsieger auf der 17-Meter-Schanze wurde der Ruhlaer Janne Gebstedt (Jg. 99) mit Sprüngen von 18,5 und 17 Metern. Bei sehr starker Konkurrenz aus drei Jahrgängen stand mit Erik Hörselmann (98) als Dritter ein weiterer WSC-Athlet auf dem Podest.
Auch die Leistung von Toni Quent (99) auf Platz 7 konnte sich sehen lassen.
Auf der 37-Meter-Schanze starteten die Jahrgänge 1995 bis 1997. Sieger wurde erwartungsgemäß Patrice Protze aus Schmiedefeld. Die Ruhlaer platzierten sich im Vorderfeld. Gerd Wantzlöben sprang auf den 3. Rang. Gleich dahinter auf den Rängen 4 und 5 Luca Richter (97) als Jahrgangsbester und Tom Stegmann (97). Als vierter Ruhlaer folgte Lukas Reek auf dem 7. Platz.

Weitere Platzierungen: 10. Sebastian Köhler, 11. Max Hoßfeld, 13. Julian Bindel, 14. Dennis Ritzmann, 19. Kevin Boden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top