Eisenach Online

Werbung

Julian und Toni gewinnen Siegerpokale in Ruhpolding

Wie schon in den Vorjahren veranstaltete der Deutsche Skiverband letzte Woche im bayerischen Ruhpolding ein Schülercamp für 110 junge Nordisch-Kombinierte der Altersklassen 9 bis 13 aus allen Landesskiverbänden. Unter den 24 Thüringer Teilnehmern, die vom Landestrainer Siegfried Sturm nominiert wurden, befanden sich 12 Nachwuchssportler des WSC 07 Ruhla. Die Trainingsanlagen in der Chiemgau-Arena boten optimale Trainingsbedingungen und es konnte gut trainiert werden.
Neben Springen und Laufen gab es weitere sportliche Aktivitäten. So konnten die Kinder am Freitagvormittag in Oberaudorf ihr Können beim Wasserskifahren unter Beweis stellen. Alle hatten einen Riesenspaß und die jungen Sportler zeigten auch hier ihr sportliches Talent.
Der Höhepunkt war am Samstag ein Kombinationswettkampf mit Mattensprunglauf und anschließenden Inlinerrennen auf der Skirollerbahn im bekannten Ruhpoldinger Biathlonstadion. Deutschlands beste Nachwuchskombinierer konnten gemeinsam ihre Kräfte messen und die Ruhlaer Sportler erzielten gute Ergebnisse. Zwei Ruhlaer sorgten für Thüringer Siege. Besonders in der Altersklasse 11 dominierten die Ruhlaer komplett. Nach dem Springen lagen Tom Stegmann, Sebastian Köhler, Julian Bindel und Luca Richter auf den Rängen 1 bis 4. Es stellte sich die Frage, ob dieses Zwischenergebnis beim Inlinerrennen zu halten ist. Alle liefen ein starkes Rennen. Nur der Schmiedefelder Patrik Kummer konnte als Sechster nach dem Springen in die Entscheidung eingreifen und wurde Kombinations-Dritter.
Überglücklicher Sieger wurde, wie bereits im Vorjahr Julian Bindel. Er gewann den Zielsprint knapp vor Luca Richter (- 0,1 sec). Die Ränge 4 und 5 gingen am Sebastian Köhler und Tom Stegmann. In der jüngsten Altersklasse 9 dominierten nach dem Springen die beiden Ruhlaer Janne Gebstedt (19 Meter!) und Toni Quent auf den Rängen 1 und 2. Beim Lauf ging Toni sofort an die Spitze und gewann überlegen den Siegerpokal. Janne kämpfte bei seinem allerersten Inlinerrennen tapfer und wurde als zweiter Thüringer guter Fünfter. In der AK 10 zeigte Eric Hörselmann einen sauberen Sprung auf 20 Meter, der ihm mit nur 0,5 Punkten Rückstand zum Sieger Jonathan Siegel aus Baiersbronn im Schwarzwald auf Rang 2 brachte. Beim Kombinationslauf machte die Konkurrenz mächtig Druck, Erik wurde im Endspurt noch überholt und kam auf den guten Platz 7 ein. Toni Gluz lief ein gutes Rennen und belegte Rang 10 von 23 gestarteten Sportlern dieser Altersklasse. In der Schülerklasse 12 belegte Lukas Reek als zweitbester Thüringer Platz 8. Max Hoßfeld kam auf Rang 13, von 21 Startern ins Ziel.
Für die Altersklasse 13 war dieser Wettbewerb gleichzeitig die nationale Ausscheidung für den 2. Internationalen Schüler-Sommer-Grand-Prix am 25. August in Klingenthal, wo junge Kombinierer aus 7 Ländern am Start sein werden. Jan-Pascal Glock zeigte in Ruhpolding eine ausgeglichene Wettkampfleistung, konnte aber in den Kampf um die Podestränge nicht ganz eingreifen. Mit seinem 6. Platz konnte sich Jan-Pascal damit als zweiter Thüringer (4.Platz -Lukas Feix) für Klingenthal qualifizieren.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top