Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Fotostdio Gräbedünkel / ThSV Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Fotostdio Gräbedünkel / ThSV Eisenach

Kabinengeflüster: Mitteldeutschland-Derby als Testspiel

ThSV Eisenach empfängt am Freitag den SC Magdeburg / Vierer-Turnier am Samstag und Sonntag in der Werner-Aßmann-Halle

Ihr neues Zweitbundesligateam können die Fans des ThSV Eisenach gleich an drei Tagen in Folge, vom Freitag, 12.08. bis Sonntag, 14.08.2016, in der heimischen Werner-Aßmann-Halle in Augenschein nehmen.

Im Rahmen der Saison-Vorbereitung empfängt der ThSV Eisenach am Freitag, 12.08.2016 um 19.30 Uhr im Mitteldeutschland-Derby den aktuellen DHB-Pokalsieger SC Magdeburg. Bei einer After-Game-Party im Foyer, nach den 60 Handball-Minuten, stellt sich das neue Team des ThSV Eisenach einer Talkrunde.

Zu einem Turnier im Final-Four-Modus treffen sich am Samstag, 13.08. und Sonntag, 14.08.2016 Erstbundesliga-Aufsteiger HSC Coburg (mit den Ex-Eisenachern Girts Lilienfelds und Till Riehn), Drittligist Elbflorenz Dresden (mit den ehemaligen Eisenachern Timo Meinl und Patrik Hruscak),  MHV-Oberligist HSV Bad Blankenburg (vom langjährigen Eisenacher Erstbundesligaspieler Jörn Schläger trainiert) und Gastgeber ThSV Eisenach. Am Samstag wird um 18.00 und um 20.00 Uhr angepfiffen, am Sonntag – zu den Spielen um Platz 3 und Platz 1 – um 16.00  und um 18.00 Uhr.

Eintrittskarten für das Testspiel gegen den SC Magdeburg und das Vierer-Turnier sind im Vorverkauf erhältlich, online unter www.thsv-eisenach.de, in der ThSV-Geschäftsstelle, in den Pressehäusern der Mediengruppe Thüringen und allen dem Ticket-Center angeschlossenen Einrichtungen im Freistaat. Eintrittskarten natürlich ebenso an den Spieltagen an der Tageskasse.

Sieg und Niederlage gegen Team aus der ersten dänischen Division
Neben den täglichen Trainingseinheiten standen in den vergangenen Tagen auch mehrere Testspiele auf dem Programm. Der ThSV Eisenach traf zwei Mal auf Sydhavesoerne A/S aus der ersten dänischen Division. In Hermsdorf behielt der ThSV Eisenach knapp mit 23:22 die Oberhand. Auffälligster Akteur war Marcel Niemeyer, erst kürzlich vom TBV Lemgo zum ThSV Eisenach gewechselt. Der 2,01 Meter große und 115 Kilo auf die Waage bringende 22-jährige Kreisspieler  konnte 5-mal nur auf Kosten eines Siebenmeters gestoppt werden, markierte selbst 4 Treffer. Er untermauerte sein Bestreben, auf seiner Position die Nummer 1 zu werden.

Zum zweiten Mal traf der ThSV Eisenach im kleinen Finale des zweitägigen Internationalen Anhalt-Cups in Köthen auf Sydhavesoerne. Mit einer offensiven Abwehr bereiteten die Dänen den Eisenachern erhebliche Probleme und trugen mit einem 22:19 den Sieg davon. Die Wartburgstädter, ohne mehrere angeschlagene Stammkräfte (Hansen, Miljak, Weyhrauch, Seifert), den eigenen Nachwuchskräften (Richardt, Iffert, Brand) einschließlich den zusätzlich zwei aus der eigenen  A-Jugend aufgerückten Youngstern  (Baur, Bogatzki) Einsatzzeiten einräumend, bezwang der ThSV Eisenach  am ersten Turniertag MHV-Oberligist HG Köthen klar mit 35:14. Gegen den österreichischen Serienmeister Alpla HC Card leisteten sich die Eisenacher insgesamt 24 Fehlwürfe, scheiterten in Serie am bestens aufgelegten Keeper,  unterlagen den „Roten Teufel vom Bodensee“ mit 15:18.

Aufschlussreich dieses bestens organisierte Turnier. Wir müssen verstärkt an der Offensive arbeiten, in punkto Wurfeffektivität und Angriffsgestaltung gegen offensive Abwehrreihen, resümierte Christoph Jauernik.

Jeweils 10 Treffer markierten beim Turnier in Köthen Matthias Gerlich und Dirk Holzner.

Viele neue Dauerkarten-Interessenten
Unterdessen läuft der Dauerkartenverkauf für die 19 Heimpunktspiele der kommenden Saison. Sich preisgünstig seinen festen Platz zu sichern, dieses Angebot haben schon viele Handballfans genutzt. Auch zahlreiche neue Dauerkarten-Interessenten wurden registriert. Dauerkartenverlängerungen oder Neukauf erfolgen in der ThSV-Geschäftsstelle in der Werner-Aßmann-Halle (links neben der ThSV-Sportlerklause), Der ThSV Eisenach bittet die Geschäftszeiten zu beachten: Montag 9.00 bis 12.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr, Dienstag 9.00 bis 12.00 Uhr, Donnerstag 9.00 bis 12.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr. Auskünfte unter Tel. 03691/82800 oder 72360.

Foto: Daniel Luther, Jonas Richardt, Nicolai Hansen, Matthias Gerlich, Duje Miljak, Marcel Niemeyer, Olafur-Bjarki Ragnarsson und Marcel Schliedermann (v.l.) – hier auf der Zugbrücke der Wartburg  – freuen sich auf das kommende Wochenende.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top