Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Fotostudio Gräbedünkel / ThSV Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Fotostudio Gräbedünkel / ThSV Eisenach

Karsten Wöhler bejubelt als Trainer der ThSV-E-Jugend den Landesmeistertitel

9- bis 11-jährige Eisenacher dominieren bei Finalrunde in Hermsdorf

In Hermsdorf fand die Endrunde um den Landesmeistertitel im Handball der E-Jugend statt.

Der SV Hermsdorf war mit einer herausragenden Organisation ein Top-Gastgeber, berichtet Ingrid Schieferdecker als Verantwortliche des Thüringer Handballverbandes.

Etwa 250 Zuschauer mit Trommeln, Pauken und Trompeten bildeten eine stimmungsvolle Kulisse.

Ingrid Schieferdecker sprach von einem Turnier mit großartigem Leistungsniveau.

Jens Hanse, Lutz Pfefferkorn und Johannes Rudolph fungierten als umsichtige Schiedsrichter. Als Verbandsliga-Staffel-Sieger hatten sich die 9- bis 11-jährigen Talente des ThSV Eisenach qualifiziert. Da Sven Felsberg zum Trainerlehrgang in Bad Blankenburg weilte, übernahm Karsten Wöhler die „Cheftrainer-Rolle“.  Die ThSV-Steppkes bezwangen in ihrer Vorrundengruppe den HSV Ronneburg mit 10:7 und die SG Könitz/Saalfeld mit 14:8. In der Zwischenrunde stand nach einer spannenden Partie ein 11:8 über die Spvgg. Kranichfeld auf der Anzeigetafel. Im Endspiel trafen die ThSV-Talente erneut auf die Altersgefährten der JSG Könitz/Saalfeld und triumphierten deutlich mit 13:4. Groß war der Jubel im Eisenacher Lager!

Abschlusstabelle der Finalrunde um die Landesmeisterschaft im Handball der E-Jugend
1. ThSV Eisenach
2. 2. JSG Könitz/Saalfeld
3. SV Hermsdorf
4. Spvgg. Kranichfeld
5. Nordhäuser SV
6. HSV Ronneburg

Foto: Nach Platz 1 in der Verbandsliga-Staffel 5 nun auch Landesmeister im Handball der E-Jugend:  die 9-11-jährigen Talente des ThSV Eisenach – Hier bei der Ehrung für Platz 1 in der Verbandsliga vor dem Erstbundesliga-Heimspiel des ThSV Eisenach gegen die Rhein-Neckar Löwen; Hintere Reihe: (v.l.) Ronny Oelschläger (Trainer), Sven Felsberg (Trainer), Till Bitterlich (Sportlicher Leiter des ThSV Eisenach e.V.), Karsten Wöhler (Trainer), Volker Krempel (Vertreter des Thüringer Handballverbandes); Mittlere Reihe: Marec Supka, Conrad Ruppert, Nils Schmidt, Hannes Beyer, Friedrich Hoffmann, Leander Müller, Simon Göde, Bastian Freitag, Thomas Levknecht (Pressesprecher des ThSV Eisenach); Vorn: Anton Gröber, Emil Starke, Leon Pöhlmann, ThSV-Maskottchen Schorsch (Andreas Zettl), Elias Wöhler, Julian Helm; Es fehlen: Conrad Kolditz, Vincent Oelschläger

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top