Eisenach Online

Werbung

Lösbare Aufgabe mit vielen Unbekannten

Von der Papierform her ein leichter Aufgalopp für den ThSV Eisenach in die Pflichtspiele der neuen Saison; in der 1. Hauptrunde des DHB-Pokals tritt der Zweitbundesligist am Sonntag, 28.08.2011 beim hessischen Landesligisten HSG VfR/Eintracht Wiesbaden an (Anpfiff um 16.00 Uhr in der Sporthalle Elsäßer Platz, Klarenthaler Straße).

«Der Kontrahent ist uns nahezu völlig unbekannt. Wir werden uns auf diese Aufgabe mit vielen Unbekannten professionell vorbereiten, sie nicht auf die leichte Schulter nehmen», erklärte Eisenachs Trainer Adalsteinn Eyjolfsson im Vorfeld.

Die Wiesbadener schafften in der Vorsaison ohne Verlustpunkt den Aufstieg in die Landesliga Hessen, befinden sich im Stimmungshoch und sehen der Pokalaufgabe mit dem Traditionsverein aus Thüringen sicherlich mit Freude entgegen.

Natürlich, die Wartburgstädter sind klarer Favorit. «Dieser Rolle wollen wir auch gerecht werden», betonte Adalsteinn Eyjolfsson, mahnt sein Team jedoch zur Vorsicht.

Im Pokal gäbe es schließlich immer Überraschungen. Der ThSV Eisenach will am Wochenende an keiner beteiligt sein. Die Generalprobe für die Pflichtspiele verlief zu Wochenmitte ja überaus gelungen. Erstbundesligist MT Melsungen wurde mit einer spielerisch überzeugenden und zugleich couragierten Leistung in einem Testspiel in Bad Salzungen ein 25:25-Remis abgetrotzt.

Die Eisenacher werden höchstwahrscheinlich mit dem Mittwoch-Aufgebot in die hessische Landeshauptstadt reisen. Als Folge einer Krankheit wird Alexander Schiffner wohl nur als Zuschauer die Partie verfolgen. Der junge Philipp Lindner hat sich während der Vorbereitung für Einsätze auf allen drei Kreispositionen empfohlen. «Als Team mit Emotionen auftreten und in die nächste Pokalrunde einziehen», so lautet die Zielstellung von ThSV-Coach Adalsteinn Eyjolfsson für den Sonntagnachmittag.

Ein erfolgreicher Einstieg in den DHB-Pokal dürfte sich auch auf die schwere Aufgabe zum Punktspielstart eine Woche später bei Titelfavorit GWD Minden positiv auswirken.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top