Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Maik Handschke bis 2011 Trainer beim ThSV Eisenach

Der Aufwärtstrend der letzten Monate und Wochen beim ThSV Eisenach ist eng mit dem Namen Maik Handschke verknüpft. Der Mecklenburger übernahm am 17. November 2008 das Traineramt beim Traditionsverein an der Wartburg. Die Bilanz des ThSV Eisenach seinerzeit nach 11 Spieltagen: 7:15 Punkte. Nach 29 Spieltagen haben die Wartburgstädter 31:27 Zähler aufzuweisen, rangieren auf Tabellenplatz 8, mit lediglich zwei Zählern Rückstand auf Rang 5. Die Ausbeute unter Maik Handschke: 24:12 Punkte.

Der ThSV Eisenach und Maik Handschke bekundeten jüngst, die Zusammenarbeit fortzusetzen. Uwe Ostmann, Geschäftsführer der ThSV-Marketing GmbH, vermeldete nun die Vertragsverlängerung mit dem 42-jährigen Ex-Nationalspieler, dessen eigene aktive Kariere vom SV Post Schwerin, über den ASK Vorwärts Frankfurt/Oder, Bayer Dormagen, HSG Düsseldorf und TUSEM Essen bis zum VfL Gummersbach führte. Im Anschluss war Maik Handschke bis Anfang 2008 Trainer beim HC Empor Rostock. Der ThSV Eisenach will mit Maik Handschke die Qualifikation für die eingleisige zweite Bundesliga schaffen, vereinbarte mit ihm, wie auch mit nahezu allen Spielern, eine Vertragsverlängerung bis zum 30.06.2011. «Wir wollen die fruchtbringende Zusammenarbeit fortsetzen», unterstrich Uwe Ostmann. «Die Bedingungen in Eisenach, dazu gehören auch die Trainingsbedingungen, sind sehr gut. In der nächsten Saison wird der Spielerkader zudem auch mehrmaliges Vormittagstraining erlauben», betont Maik Handschke.
Der wirtschaftliche Grundsockel für die nächste Saison stehe mit der Fortführung der Unterstützung durch Hauptsponsor E.ON-Thueringer Energie AG zu unveränderten Modalitäten sowie die der Co-Hauptsponsoren, informierte Uwe Ostmann.
«Mit unserem attraktiven Handball locken wir auch mehr Zuschauer in die Werner-Aßmann-Halle, was sich positiv auf die Finanzen auswirkt», betonte Uwe Ostmann. Zum Traditionsderby gegen den EHV Aue bevölkerten 1900 Zuschauer die Traversen der Werner-Aßmann-Halle, den jüngsten 33:27-Erfolg über den TV Hüttenberg bejubelten 1600 Zuschauer. Damit gehört der ThSV Eisenach in der Zuschauergunst zum Spitzentrio in der 2. Handballbundesliga Männer. (Zum Vergleich, die HSG Düsseldorf begrüßte zur Aufstiegsfeier in die 1. Bundesliga am vergangenen Wochenende gerade einmal etwas mehr wie 1000 Zuschauer.) Die Verantwortlichen in der Handballhochburg Eisenach hoffen auf weiter steigende Zuschauerzahlen, «was sich auch vorteilhaft beim Verzehr von Speisen und Getränken auswirkt», fügte Uwe Ostmann an.
Zwei Heimspiele absolviert der ThSV Eisenach noch in dieser Saison: am Samstag, 02.05.09 um 19.30 Uhr gegen Tuspo Obernburg, am Samstag, 16.05.09 um 18.00 Uhr mit einer bunten Saison-Abschlussfeier gegen Erstbundesliga-Aufsteiger HSG Düsseldorf.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top