Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Man kennt die Vorlieben des Anderen

ThSV Eisenach gastiert im Nachbarschaftsvergleich beim Überraschungs-Tabellen-Dritten TV Hüttenberg / Kein Comeback von Matthias Gerlich  

Der auf Tabellenplatz 6 rangierende ThSV Eisenach gastiert am Samstag, 10.12.2016 um 19.30 Uhr beim Tabellen-Dritten TV Hüttenberg. Beim Tabellen-Dritten TV Hüttenberg? Ja, die Mittelhessen mischen als Rückkehrer aus der 3. Liga das Handballunterhaus kräftig auf, feierten zuletzt einen 32:25-Erfolg beim Dessau-Roßlauer HV. Der sechste Sieg in Folge! Mit 8 Treffern in der Anhalt Arena Dessau beteiligt, Tomas Sklenak. Der 55-fache tschechische Nationalspieler  trug 10 Jahre das Trikot des ThSV Eisenach, bevor er im Vorjahr ein 3-Jahres-Angebot des TV Hüttenberg annahm. Der inzwischen 34-jährige Stratege fiebert dam Samstagabend ganz besonders entgegen.

Dieses Spiel geht mir schon lange durch den Kopf. Ist es doch die Partie gegen meinen langjährigen Verein, mit dem ich soviel erlebt habe. Ich freue mich auf das Treffen mit den Fans und vielen Freunden; auch wenn ich jetzt auf der anderen Seite spiele, erklärt der zweifache Familienvater.

Er unterstützt den 22-jährigen Dominik Mappes in der Rolle des Spielgestalters.

Überhaupt, dieser Nachbarschaftsvergleich ist ein Treffen Ehemaliger. Jan-Steffen Redwitz, der Torhüter des ThSV Eisenach, hütete von 2008 bis 2013 mit Matthias Ritschel den Kasten der Hüttenberger. Matthias Ritschel tut das noch heute. „Aus dieser Zeit stehen noch viele Teamkollegen im aktuellen Kader. Mit Torwarttrainer Andrzej Mientus pflege ich kontinuierlichen  Kontakt“, berichtet Jan-Steffen Redwitz. Er rechnet mit einem knappen Spielausgang. Eisenachs Rückraum-As Matthias Gerlich trug in der Saison 2011/2012 das Trikot des TV Hüttenberg, doch der Torjäger steht weiterhin auf der großen Verletztenliste des ThSV Eisenach.

Verletzungs- und berufsbedingt hatte ich am Dienstag gerade einmal 5 Feldspieler im Training, berichtet Christoph Jauernik, der Coach des ThSV Eisenach.

Um eine ordentliche Trainingseinheit absolvieren zu können, trainierten die 1. und 2. Männer sowie die A-Jugend am Mittwochabend gemeinsam.

Adalsteinn Eyolfsson und Christoph Jauernik – bis 2014 gemeinsam beim ThSV
An der Spitze des 15-köpfigen Funktionsteams des TV Hüttenberg steht Trainer Adalsteinn Eyjolfsson. Der Isländer war vom April 2010 bis Oktober 2014 Chef auf der Eisenacher Bank, stieg mit den Wartburgstädtern 2013 in die DKB-Handballbundesliga auf  und im Jahr 2014 wieder ab. An seiner Seite amtierte Christoph Jauernik als Co-Trainer. Dieser ist seit 01.07.2016 Cheftrainer der Wartburgstädter.  Der 32-Jährige steht für den neuen Weg, mit der Einbindung deutscher Talente. Zum bestens besuchten Sponsoren-Stammtisch im Restaurant „Sophienaue“ am Mittwochabend wurde er mit ganz viel Beifall begrüßt. Beide Trainer kennen sich, und damit auch die Vorlieben des anderen. „Entscheidend sind jedoch die Spieler auf dem Parkett, wie diese das Konzept umsetzen“, unterstreicht Christoph Jauernik. „Mit einer eingespielten Mannschaft, mit klaren Absprachen in der Abwehr und im Angriff, haben die Mittelhessen einen Super-Lauf“, fügt der Eisenacher Coach hinzu.

Wir werden mutig aufspielen. Mit vollem Kader und dem Heimvorteil ist der TV Hüttenberg favorisiert. Doch wir haben jüngst beim Tabellenführer gezeigt, was auch mit kleinem Kader möglich ist, betont Christoph Jauernik.

© Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Foto: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Foto 2: Christoph Jauernik, der Coach des ThSV Eisenach, hier seinem Linksaußen Adrian Wöhler neue Instruktionen gebend.

Der ThSV Eisenach knöpfte der SG BBM Bietigheim in deren Halle beim 33:33 einen Zähler ab! Die dort zugezogene Verletzung wird Tomas Urban nicht am Einsatz hindern. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Daniel Luther. Der 10-Tore-Mann vom vergangenen Spieltag laboriert an einer Fußverletzung. Auf der Verletztenliste stehen weiterhin Willy Weyhrauch, Dirk Holzner, Jonas Richardt und Matthias Gerlich.

„Es wird ein überaus interessantes Spiel, das wir natürlich gewinnen wollen“, blickt Adalsteinn Eyjolfsson, der isländische Coach der Hessen, auf den Samstagabend. Zwei Handball-Welten träfen aufeinander. Eisenach wuchere mit körperlicher Präsenz. „Im Gegensatz zum ThSV Eisenach, in unserem Kader stehen nur zwei Vollprofis, alle anderen sind Halbprofis, gehen einer normalen Beschäftigung nach, vier sogar voll arbeitend“, lässt Adalsteinn Eyjolfsson wissen. Rechtsaußen  Daniel Wernig, mit 93 Saisontoren auf Platz 3 der Torjägerliste der Liga, gehe ganztags in Frankfurt/Main einem Job nach.

(Auch beim ThSV Eisenach ist allerdings eine Vielzahl der Spieler im Berufsleben oder beim Studium!) Im Hüttenberger Team kursiere ein Magen-Darm-Virus, der körperlich schlauche. Der Rückraum-Linke Markus Semmelroth habe am Mittwoch erstmals wieder mittrainiert.

Tickets im Vorverkauf und an der Abendkasse
In der nur 1.400 Zuschauer fassenden Sporthalle Hüttenberg kann der  ThSV Eisenach  auf eine stimmgewaltige Unterstützung per Sonderbussen und Privatfahrzeugen anreisenden Fans bauen. Wer diesen Hit noch live erleben will, wie Hüttenbergs Pressesprecher Benjamin Scheld auf Nachfrage informierte, sind Tickets vorab online erhältlich  unter (http://www.ticketmaster.de/artist/tv-huttenberg-tickets/929559). Aber auch an der Tageskasse am Samstag werde es ab 17.30 Uhr wohl nicht Eintrittskarten (wahrscheinlich aber nur noch Stehplätze) geben.

TV Hüttenberg bietet Livestream
Für alle Handballfans die den Weg ins Sportzentrum Hüttenberg nicht antreten können gibt es auch wieder die Möglichkeit das Spiel im Livestream von KTB TV zu erleben. Unter www.tvh1.de gibt es ab 19.15 Uhr Interviews, Informationen und natürlich das Livespiel für nur 3,99 EUR.

Tickets für Kracher gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke
Der ThSV Eisenach bestreitet in diesem Kalenderjahr nur noch ein Heimspiel. Das ist allerdings ein Kracher! Die Schützlinge des Trainergespanns Jauernik/Kühr empfangen am Samstag, 17.12.2016 mit dem TuS Nettelstedt-Lübbecke den heißen Titelfavoriten. Der Liga-Kracher kurz vor den Festtagen! Die Ticket-Nachfrage ist enorm. Die Gäste haben ihr Kontingent auch bereits ausgeschöpft. Der ThSV Eisenach empfiehlt seinen Anhängern, sich ganz rasch für die Partie am 17.12.2016 eine Eintrittskarte zu sichern. Diese ist erhältlich online unter www.thsv-eisenach.de, in der ThSV-Geschäftsstelle in der Werner-Aßmann-Halle, in den Pressehäusern der Mediengruppe Thüringen sowie in allen dem Ticket-Center angeschlossenen Einrichtungen!

Titelfoto: Keeper Jan-Steffen Redwitz, der Ex-Hüttenberger, würde noch allzugern am Samstag mit dem ThSV Eisenach jubeln.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top