Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Matthias Kahle siegt bei 52. ADAC Rallye Wartburg 2011

Besser hätte es für den ersten Auftritt von Matthias Kahle/Christian Doerr (Köln/Dresden) in Eisenach nicht enden können. Mit einem Vorsprung von 1.22,8 Minuten gewinnt der 6 fache Deutsche Rallye Meister auf seinem Skôda Octavia WRC die 52. ADAC Rallye Wartburg.
Zweitplatzierter wurden Peter Corazza/Ronald Bauer (Oelsnitz/Neumark) auf Mitsubishi Evo mit 5,3 Sekunden Rückstand vor Aaron Burkart/Andre Kachel (Berlin/Golmdorf) auf Ford Fiesta. Burkart ist Juniorenweltmeister.

56 von 83 gestarteten Teilnehmern erreichten das Ziel am Opel Werk in Eisenach.

Heißes Duell an der Spitze der Deutschen Rallye Serie
Robert Stöber und Veit König lieferten sich einen heißen Schlagabtausch über die 16 Wertungsprüfungen der Rallye Wartburg. Am Ende konnte das Team König/Wichura sich mit ihrem Suzuki Swift durchsetzen. Robert Stöber (VW Lupo) reicht der zweite Platz in der Klasse um seine Führung zu verteidigen in der Gesamtwertung der DRS.

Maik Stölzel im Porsche 911 GT3, der durch seinen fünften Platz in der Gesamtwertung der Wartburg Rallye wichtige Punkte einfahren konnte, liegt nun auf Platz 3 der DRS mit 69 Zählern.

Spannung bei der Wartburg-Rallye
Die Wahl der Reifen war ausschlaggebend zur Rallye, unterschiedlicher konnte das Wetter kaum sein. Regen und schlechtes Wetter wechselten sich am Wochenende ab. Groß war die Zahl der Ausfälle.

So musste Vorjahressieger Olaf Dobberkau (Porsche) mit einer Mandelentzündung aufgeben und auch Anton Werner (Porsche) schied aus.
«Ich habe alles versucht. Wir sind trotzdem gestartet, auch wegen der vielen Fans. Aber es ging dann einfach nicht mehr», so Olaf Dobberkau.

Aber auch Raphael Ramonat (Trusetal) kam mit seinen Nissan 359Z nicht ins Ziel. Opel-Fahrer Volker Strycek verunglückte mit seinem Werks-Opel Corsa auf der Glasbach.

Auf Platz 10 landete das Team Lars Anders/Jens Roth aus Eisenach auf Mitsubishi Lancer. Die beiden Einheimischen waren mit ihren Wagen schnell unterwegs. Sie zeigten Flagge für ihre Region. Holten sich bei der Wartburg-Rallye den Gesamt Mannschaftserfolg für den MC Eisenach.

Rallye Historic und Demo-Fahrt
Zur Wartburg-Rallye gab es die Rallye Historic und Demonstrations-Fahrten historischer Fahrzeuge. Bei der Historic ging es um Gleichmäßigkeitsfahrten Hier waren Fahrzeuge am Start wie die beliebten Wartburgs und Trabis. Zu sehen waren die Saab, Volvo, ein VW-Käfer, Opel Kadett C und Ascona, Porsche 924, Renault Alpine oder der Schweizer Renault Turbo. Diese sorgte auf der letzten Prüfung durch einen Motorschaden, als vorletzter Teilnehmer für eine kilometerlange Ölspur von der Hohen Sonne bis zur Zeitnahme an der Drachenschlucht, so musste die Strecke länger gesperrt bleiben.

Gerade diese Fahrzeuge zogen die Aufmerksamkeit der Zuschauer an. Bei der Demo-Fahrt war u.a. der Eisenacher Egon Culmbacher mit einem Wartburg unterwegs. Er war schon Teilnehmer der Rallye Monte Carlo, ebenfalls auf Wartburg.

Ergebnis Rallye Wartburg 2011
01. Matthias Kahle/Christian Doerr, Skoda Octavia WRC 1:11:14,0
02. Peter Corazza/Ronald Bauer, Mitsubishi Lancer Evo 9 +1:22,8
03. Aaron Burkart/André Kachel, Ford Fiesta +1:28,1
04. Timo Bernhard/Klaus Wicha, Porsche 911 GT3 +1:43,3
05. Maik Stölzel/Thomas Windisch, Porsche 911 GT3 +2:57,8
06. Marcus Hesse/Uwe Kunze, Mitsubishi Lancer Evo 6 +3:45,6
07. Eric Karlsson/Stefanie Fritzensmeier, Audi TT +4:28,5
08. Martin Häring/Stefan Schork, Opel Manta B +4:39,1
09. Sepp Wiegand/Claudia Harloff, Ford Fiesta +5:59,7
10. Lars Anders/Jens Roth, Mitsubishi Lancer Evo 6 +6:37,6

Rainer Beichler |

Werbung
Top