Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: HRP-Presse

Beschreibung:
Bildquelle: HRP-Presse

Mattias von Hammerstein mit Michael Schumacher in einem Team

Ein aufregendes und erfolgreiches Wochenende liegt hinter Mattias von Hammerstein. Beim zweiten IDM-Rennen in der Motorsportarena Oschersleben hatte Mattias einen prominenten Teamkollegen. Michael Schumacher, der schon mehrmals im Holzhauer Racing Promotion Team testete, ging in Oschersleben in der IDM-Superbike mit an den Start.

Schlechte Wetterbedingungen machten dem Honda-Team im Training stark zu schaffen. Bei sinnflutartigen Regenfällen kam Mattias über einen 20. Platz nicht hinaus. Nach einem kurzen Schauer vor dem zweiten Qualifying trocknete die Strecke dennoch ab und die Piloten konnten schnelle Rundenzeiten fahren. So auch der Eisenacher. Es reichte für den 13. Startplatz, was für die Rennen zuversichtlich machte. «Ich bin zufrieden mit meiner Trainingsleistung. Am Anfang hatten wir alle mit den Wetterkapriolen zu kämpfen, aber am Samstagnachmittag konnte ich meine Zeit noch verbessern», erzählt der 20-Jährige.

Sein Teamkollege Martin Bauer fuhr die Bestzeit und startete von der Pole Position aus ins Rennen. Michael Schumacher konnte im zweiten Zeittraining wegen Technikproblemen nicht starten und musste so von Startplatz 37 dem Fahrerfeld hinterher eilen.
Nach einem guten Start im ersten IDM-Superbike-Rennen in Oschersleben fand Mattias von Hammerstein schnell seinen Rhythmus. Er kämpfte sich auf Platz elf nach vorne und hatte nun die Ducatipiloten Christian Kellner und Günther Knobloch vor sich.
«Meine Rundenzeiten waren gut. Ich hätte auf die beiden aufschließen können, doch dann habe ich einen Fehler gemacht und wichtige Zeit verloren. Ich hatte die Lücke schon zugefahren und hätte angreifen können», ärgert sich Mattias. Während Teamkollege Martin Bauer seinen dritten Sieg in Folge erkämpfte, konnte «Snoopy» den Vorsprung der beiden Ducati-Piloten nicht mehr aufholen und kam als Elfter ins Ziel.

Der siebenfache Formel 1 Weltmeister Michael Schumacher beendete als 28. von 39 gestarteten Piloten sein erstes IDM-Rennen.
Am Nachmittag wurde das zweite IDM-Superbike-Rennen vor 18000 Zuschauern gestartet.
Nach einem schlechten Start kam Mattias nur als 16. kam aus der ersten Runde und musste dann richtig am Gasgriff drehen. Nach einigen Runden schloss Mattias auf eine größere Gruppe auf, in der hart um die letzten Top-Ten-Plätze gefightet wurde. Doch diesmal machte der Eisenacher keine Fehler und kämpfte sich an Chris Zaiser, Oliver Skach und Kari Vehniäinen vorbei.
Doch kurz vor Rennende ritt der Finne noch eine Schlussattacke und konnte sich an Mattias vorbeiquetschen. An der Spitze ließ der amtierende IDM-Superbike-Meister Martin Bauer einmal mehr nichts anbrennen und fuhr einen ungefährdeten Start -und Zielsieg ein.
Für Michael Schumacher lief das Rennen leider nicht ganz nach Wunsch. Schon bis auf Platz 21 vorgearbeitet, stürzte der 39-Jährige.
Mattias kam als Zehnter ins Ziel und feierte seinen Top-Ten-Platz. «Ich bin happy. Die Rennen haben richtig Spaß gemacht. Das Wochenende lief absolut nach Maß.»
Zu seinem berühmten Teamkollegen äußert sich Mattias sehr positiv: «Zwar war der Medienrummel wegen Michael ziemlich heftig, aber so ist das nun mal, wenn man einen siebenfachen Formel 1 Weltmeister im Team hat. Was er hier geleistet hat war richtig gut. Wenn er im zweiten Rennen nicht gestürzt wäre, hätte er bestimmt noch ein paar Plätze gut machen können. Aber meinen ganzen Respekt zolle ich hier Martin. Er war richtig krank und fährt dann zwei Siege ein, absolut wahnsinnig der Mann. Er hatte vor dem ersten Start noch mit Schüttelfrost zu kämpfen und hat nach dem zweiten Rennen erst mal 2-3 Stunden geschlafen, er war richtig fertig», so «Snoopy» Mattias.
In der Gesamtwertung liegt Mattias nach vier von 16 gefahrenen Rennen mit 13 Punkten auf Platz 15.
Am 30 Mai und 1. Juni gastiert die IDM das nächste Mal am Nürburgring.

Ergebnisse:
IDM Superbike Rennen 3 und 4 in der Motorsport Arena Oschersleben:

IDM SUPERBIKE (1. Lauf):
1. Martin Bauer (AUT/Honda)
2. Jörg Teuchert (Hersbruck/Yamaha)
3. Werner Daemen (BEL)
4. Andreas Meklau (AUT/beide Suzuki)
5. Kai-Borre Andersen (NOR/MV Agusta)
6. Roman Stamm (SUI/Suzuki)
11. Mattias von Hammerstein (Eisenach/Honda)
28. Michael Schumacher (Honda)

IDM SUPERBIKE (2. Lauf):
1. Martin Bauer (AUT/Honda)
2. Jörg Teuchert (Hersbruck/Yamaha)
3. Werner Daemen (BEL)
4. Andreas Meklau (AUT)
5. Roman Stamm (SUI)
6. Dominic Lammert (Holzwickede/alle Suzuki)
10. Mattias von Hammerstein (Eisenach/Honda)
Michael Schumacher (Honda) auf Platz 21 liegend in Runde 12 gestürzt

In Oschersleben

Foto: ©HRP-Presse

Mattias von Hammerstein vor dem Rennen

Foto: ©HRP-Presse

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top