Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Naturathlon 2007 zwei Tage in Thüringen

Der Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Stefan Baldus, die acht Teams der Naturathlon-Tour 2007 auf dem Gelände der Fa. Pollmeier Massivholz GmbH in Creuzburg, dem größten Laubholzsägewerk Deutschlands. Auf ihrer Tour durch Deutschland absolvierten die Sportler am Montag 90 km entlang des Naturparks «Eichsfeld-Hainich Werratal» und maßen sich im Rahmen eines Aktionstages rund um die Themen Holznutzung und ökonomische Bedeutung von Holz auch in der Holzbearbeitung und im 4-Mann-Skilaufen.
Und so ging es auf dem Parkplatz der Firma Pollmeier zünftig los. Die Thüringer hatten beim Sägen etwas Pech mit ihrem Werkzeug und lagen schnell in Rückstand. Und so konnten sie beim Skibindungenmontieren nicht mehr viel aufholen. Beim Skilauf gaben sie ihr Bestes, es reichte nicht mehr.
Auf den Promi-Ski standen u.a. der mehrfache Olympiasieger im Biathlon Sven Fischer, Staatssekretär Baldus und Ralf Pollmeier, Chef des Unternehmens. Die Schnellsten auf den Ski waren die Lehrlinge von Pollmeier.

«Die Idee des ´Naturathlons´ ist einfach», erläuterte Staatssekretär Baldus und weiter: «naturverträgliche Freizeitnutzung und nachhaltige Forstwirtschaft sind möglich. Zugleich wird der Blick auf die einzigartigen und vielfältigen Wald- und Naturlandschaften Thüringens gelenkt.» Der Naturathlon ist Teil zur Bewerbung der neunten Vertragsstaatenkonferenz des «Übereinkommens über die biologische Vielfalt» im Mai 2008 in Bonn.

Am Dienstag führen die Naturathleten ihre Radtour durch den Nationalpark Hainich bis zum Baumkronenpfad an der Thiemsburg. Dort steht das Thema «Biologische Vielfalt in artenreichen Laubwäldern Mitteleuropas und den Baumkronen» auf dem Programm. An Aufgaben hatten die Sportler einen Wissenstest über den Pfad zu erfüllen und je zwei Mitglieder der Teams mussten einen vollen Wasserbecher über die Treppen in den Aussichtspunkt in 40 Meter Höhe transportieren. Gewertet wurden Zeit und Wassermenge.

Danach führt die Strecke zum Fuße des Kyffhäusergebirges und schließlich im Schlussspurt zum Jugendwaldheim «Ratsfeld» bei Bad Frankenhausen im Kyffhäuserkreis.
Thüringen wird aufgrund seines hohen Waldanteils und seiner zentralen Lage in Deutschland als das «Grüne Herz Deutschlands» bezeichnet. Rund 32 Prozent der Fläche des Freistaates sind mit Wald bedeckt (rd. 515700 Hektar). Das Cluster Forst und Holz bietet ein sicheres Einkommen für zusammen rund 40500 Forstwirte, Förster und Unternehmer in der Waldpflege und Holzernte sowie Spediteure, bis hin zu Ingenieuren in den Papier- und Sägewerken, Architekten, Handwerkern und Händlern. Die Branche macht dabei über zwei Milliarden Euro Jahresumsatz.
Der Naturathlon 07 – Treffpunkt Wald vereint acht Teams aus acht Bundesländern zu je vier Aktiven. Sie mussten sich bei einem Ausscheid für die Teilnahme qualifizieren. Start war am 22. Juli im Schwarzwald und Ziel wird am 4. August in Berlin sein. Bis dahin werden die Sportler über 1800 auf dem Rad oder zu Fuß zurückgelegt haben.

Pech für Thüringen-Team
img class=“alignnone size-full“ src=“/wp-content/uploads/2007/07/dbc610c97940d16b67c9896881a530d6.jpg“ width=“550″ height=“367″>

Rainer Beichler |

Werbung
Top