Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Nicht vom Hinspielergebnis täuschen lassen

ThSV Eisenach erwartet die HG Saarlouis / Vertrag mit Dirk Holzner wird nicht verlängert
Am 24. September des Vorjahres wartete der ThSV Eisenach in der Stadtgartenhalle Saarlouis mit einer überzeugenden Leistung auf,  entführte bei der hier beheimateten HG Saarlouis durch einem 34:28-Sieg beide Punkte. Am Samstag, 04.03.2016 kommt es um 19.30 Uhr in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle zum Rückspiel.

Nicht vom Hinspielergebnis und von der Tabellensituation der Saarländer täuschen lassen, lautet die klare Ansage von Eisenachs Trainer Christoph Jauernik, an seine Mannschaft und ebenso an die Fans.

Mal wieder in Abstiegsnöten
Die Saarländer haben zum einen im Gegensatz zur Hinspielbegegnung jetzt ihren kompletten Kader zur Stelle, gelten zudem als „gefährlich, weil unberechenbar“. Sie verkörpern die Konstante der Liga insgesamt, die Unkonstanz. Sie siegten beim VFL Bad Schwartau (22:20) und bei der SG Leutershausen, kassierten zuletzt aber eine 23:28-Heimniederlage gegen den Dessau-Roßlauer HV. Eine katastrophale Chancenverwertung bei guter Spielanlage war für diese Heimpleite verantwortlich. Diese Unbeständigkeit führt dazu, die HG Saarlouis trennt nur ein Zähler vom ersten Abstiegsplatz. Die Alarmglocken schrillen, hing der Ligaverbleib schon in den letzten zwei Jahren am berühmten seidenen Faden. In den letzten drei Spielzeiten konnte der  Klassenerhalt nur dank einer äußerst soliden Finanzpolitik und der finanziellen Misswirtschaft anderer Clubs geschafft werden. Deshalb war und ist die aktuelle Zielvorgabe, es diesmal auch wieder sportlich zu schaffen. Mit Jörg Bohrmann auf der Trainerbank (löste den früheren Frauen-Bundestrainer Heine Jensen ab) und einer jungen, hungrigen Mannschaft, überwiegend aus deutschen Spielern soll das gelingen.

Ich freue mich auf Eisenach, die Werner-Aßmann-Halle mit ihrer tollen Atmosphäre. Als Spieler des TV Niederwürzbach war ich in den 90er Jahren bereits hier. Wir laufen stets auf, um was Zählbares zu holen. Natürlich auch in Eisenach. Alle Mann sind an Deck, wir wollen so lange wie möglich mithalten und dann geht ja vielleicht was…!

Mit Rückraumspieler Jonas Faulenbach steht der drittbeste Werfer aus dem Feld der Liga im Kader.

„Ob ich wieder den zusätzlichen Feldspieler bringe? Das ist noch offen.“

Die generelle Zielvorgabe ist klar, mit unseren Fans im Rücken den nächsten Heimsieg einfahren! Was ist wichtig? Gutes Zurücklaufen, um die Gäste in den Positionsangriff zu zwingen. Bei uns sind gute Auslösehandlungen mit hohem Passtempo gefragt, um die Abwehr der Gäste in Bewegung zu bringen. Na klar, wir wollen an die Torwurfeffektiviät vom Derby im Erzgebirge anknüpfen. Ob wir, wie beim Hinspielsieg wieder die Variante mit dem zusätzliche Feldspieler wählen, ist noch offen, erklärt Eisenachs Trainer Christoph Jauernik.

Er wird wahrscheinlich das gleiche Personal wie beim jüngsten Sieg im Traditionsderby beim EHV Aue auf das Parkett schicken. Nick Heinemann muss aufgrund eines bakteriellen Infektes erneut pausieren. Die Linksaußenposition werden Adrian Wöhler und Dirk Holzner besetzen.

Künftig Youngster neben Adrian Wöhler auf Linksaußen
Der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit Dirk Holzner wird seitens des ThSV Eisenach nicht verlängert. Darüber informierte Manager Karsten Wöhler zur turnusmäßigen Pressekonferenz. Der heute 26-Jährige war vor zwei Jahren als einer der Toptorjäger der 2. Handballbundesliga  (Platz 2 hinter Eisenachs Bjarki Elisson, der zu den Füchsen Berlin abwanderte) von der HG Saarlouis zu den in die DKB Handballbundesliga aufgestiegenen Wartburgstädtern gekommen. Hier setzte er zunächst seine Trefferausbeute fort, um dann zusehends an Selbstbewusstsein und Treffsicherheit zu verlieren. In der neuen Saison nahm er einen neuen Anlauf, doch dann setzte ihn eine Schambeinentzündung für lange Zeit matt. Inzwischen ist er vollständig gensen, erhält seine Spielanteile auf seiner Stammposition. Vor dem Punktspiel gegen seinen Ex-Verein wurde dem Linksaußen die Nichtverlängerung seines Vertrages mitgeteilt, „auch, um sich rechtzeitig neu orientieren zu können“, betonte Karsten Wöhler. Finanzielle Umschichtungen zugunsten anderer Positionen führte er als eine Begründung an. Auf der Linksaußenposition soll künftig hinter Adrian Wöhler mit Maximilian Manys ein 18-jähriges Eigengewächs an höhere Aufgaben herangeführt werden.

Wir kennen Dirk Holzner als ehrgeizigen und feinen Sportler, wir gehen davon aus, dass er sich bis zum Saisonende bei uns voll reinhängen wird, betonte Karsten Wöhler.

Foto: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Foto 2: Dirk Holzner in der Vorwoche beim Trtaditionsdery in Aue.

Lizenzunterlagen termingerecht eingereicht
Der ThSV Eisenach hat die Lizenzunterlagen fristgemäß zum 01.03.2017 eingereicht. Das bestätigte Karsten Wöhler auf Nachfrage.

Mix aus Information und Musik im Foyer
Nach den 60 Handballminuten der Partie gegen die HG Saarlouis lädt der ThSV Eisenach zu einer After-Game-Party, einem Mix aus Talk und Musik, mit Antenne-Thüringen-Moderator Ady Rückewold ins Foyer der Werner-Aßmann-Halle ein.

Tickets in allen Kategorien auch an der Abendkasse
Eintrittskarten für die Partie gegen die HG Saarlouis und alle weiteren  Heimspiele des ThSV Eisenach bis zum Saisonende sind bereits erhältlich, online unter www.thsv-eisenach.de sowie in der ThSV-Geschäftsstelle, allen Pressehäusern der Mediengruppe Thüringen und allen dem Ticketcenter angeschlossenen Einrichtungen. Eintrittskarten in allen Kategorien (auch Sitzplätze!) sind am Samstag ab 18.15 Uhr an der Tageskasse erhältlich.

Titelfoto: Auf Routinier Nicolai Hansen (hier beim Torwurf) baut der ThSV Eisenach auch am Samstagabend.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top