Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Verein

Beschreibung:
Bildquelle: Verein

Noch eine Herkulesaufgabe!

Kurz vor dem Jahresausklang, bevor es in die Punktspielpause im Januar geht, steht für Handball-Zweitbundesligist ThSV Eisenach noch eine Herkulesaufgabe an. Der Tabellen-Zweite, der TV Neuhausen, gastiert am Freitag, 30.11.2011 um 20.00 Uhr unter der Wartburg.

Die Eisenacher (Tabellenrang 13) müssen erneut auf Rückraumspieler Daniel Luther verzichten. Als Ursache für die sich seit Monaten hinziehenden Rückenprobleme beim 24-Jährigen wurde jetzt ein gebrochener Wirbel diagnostiziert.
Daniel Luther, seit 1997 im Trikot des ThSV Eisenach und im Nachwuchs reifend, wurde für den Heilungsprozess sechs bis acht Wochen absolute Ruhe verordnet. «Er fehlt uns momentan extrem. Er war in der erfolgreichen Rückrunde der Vorsaison der entscheidende Mann im linken Rückraum», hebt Eisenachs Trainer Adalsteinn Eyjolfsson die Wertigkeit von Daniel Luther hervor. Ohne «Eisen», so Luther`s Spitzname, strebt der ThSV Eisenach gegen den TV Neuhausen dennoch einen vollen Erfolg an. Bei diesem würde sich der Urlaub zum Jahreswechsel für das Team etwas erweitern. Ein zusätzlicher Anreiz!
Tomas Sklenak meldete sich am Dienstag krank, doch Coach Adalsteinn Eyjolfsson rechnet fest mit seinem Spielgestalter für Freitagabend, sodass bis auf Daniel Luther der komplette Kader auflaufen dürfte.

Der TV Neuhausen, «das schwäbische Familienunternehmen», erlebte in der jüngsten Vergangenheit einen absoluten Höhenflug, startete von der Oberliga Baden-Württemberg (2006) bis in die eingleisige 2. Handballbundesliga (2011) durch. Der seit drei Jahren im Amt befindliche Trainer Markus Gaugisch, einst mit dem VfL Pfullingen in der Bundesliga am Ball, der nach wie vor seinem Beruf als Gymnasiallehrer nachgeht, setzt viel auf Kontinuität, kann mit den Pfunden einer eingespielten Mannschaft wuchern.
Gezielte Verstärkungen wurden im Sommer getätigt. Als Nachfolger für Torhüter Milos Slaby wurde der österreichische Auswahlschlussmann Thomas Bauer verpflichtet. Der Weggang von Junioren-Weltmeister und Eigengewächs Fabian Gutbrod zu Erstligist HBW Balingen-Weilstetten wurde nahezu problemlos kompensiert. Mit Andreas Schröder (16 Junioren-Länderspiele) und Nico Büdel nehmen jetzt zwei Nachwuchstalente die «Königsposition» ein. Kopf der Mannschaft ist zweifellos der erfahrene Regisseur Alexander Stevic. Linksaußen Marcel Schiller, der kürzlich als wichtiges Signal seinen Vertrag beim TV Neuhausen verlängerte, rangiert mit 111 Saisontreffern in der Torjägerliste der Liga auf Platz sieben.
Der TV Neuhausen bejubelte während der Weihnachtsfeiertage zwei Siege, gewann beim VfL Potsdam mit 33:30 und fertigte die HG Saarlouis in der heimischen Hofbühlhalle mit 34:24 ab.
«Eine jugoslawische 3:2:1-Abwehr, ausgesprochen offensiv interpretiert, ist das Herzstück des TV Neuhausen. Wir müssen unsere Angriffe geduldig ausspielen und erfolgreich abschließen. Wir wollen auf unserer zuletzt gezeigten stabilen Deckungsarbeit anknüpfen. Allerdings, das Rückzugsverhalten muss sich gegenüber der Partie bei TUSEM Essen verbessern», erklärt ThSV-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson mit Blick auf den letzten Auftritt des Jahres 2011.

Der ThSV Eisenach rechnet mit einer großen Zuschauerkulisse und empfiehlt den Ticketvorverkauf zu nutzen, um sich rechtzeitig seinen Wunschplatz zu sichern und um Anstehen an der Tageskasse zu vermeiden. Tickets sind in Eisenach im Vorverkauf erhältlich in der ThSV-Geschäftsstelle, ThSV-Sportlerklause, HME-Tankstelle, mobilcom-debitel-Filiale (Karstraße 41) und Bäckerei Rabe. Die Tageskasse öffnet am Freitag um 18.45 Uhr.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top