Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Fotostudio Gräbedünkel

Beschreibung:
Bildquelle: Fotostudio Gräbedünkel

Nun fällt auch noch Nicolai Hansen aus

ThSV Eisenach fährt mit großen Personalsorgen nach Neuhausen/Erms – Keeper Jan-Steffen Redwitz kehrt an einstige Wirkungsstätte zurück

„Wir werden eine schlagkräftige Truppe auf das Parkett in Neuhausen schicken, um den 6. Saisonsieg in Folge einzufahren“, formuliert geradezu trotzig Christoph Jauernik. Den Coach des ThSV Eisenach plagen allerdings akute Personalsorgen. Spielgestalter Olafur Bjarki Ragnarsson sowie die Außen Dirk Holzner und Willy Weyhrauch stehen schon länger auf der Verletztenliste. Jetzt wird diese mit dem Namen Nicolai Hansen erweitert. Den so wichtigen Mann im Deckungsinnenblock und an der Kreismitte, einer der Garanten der jüngsten Erfolge, zwingt ein doppelter Muskelfaserriss im Oberschenkel rückseitig zum Aussetzen. Aber auch andere aus dem Zweitbundesligakader des ThSV Eisenach plagen sich mit Verletzungen herum. Zum Wurftraining am Dienstagvormittag konnte das Trainerduo Jauernik/Kühr – auch berufsbedingt – gerade einmal fünf Feldspieler begrüßen. „Wer in Neuhausen auflaufen kann, wird sich wohl erst am Samstag entscheiden“, informiert Christoph Jauernik. Der gastgebende TV Neuhausen lechzt nach guten – aber unbelohnten – Leistungen am Samstag, 22.10.2016 ab 20.00 Uhr in der kleinen 1.200 Zuschauer fassenden Hofbühlhalle in Neuhausen/Metzingen nach einem vollen Erfolg. Es ist zugleich ein Aufeinandertreffen von zwei ehemaligen Erstbundesligisten: während die Eisenacher mehrfach dem Oberhaus angehörten, spielte der TV Neuhausen nur in der Saison 2012/2013 in Deutschlands Eliteliga.

Eintrittskarten sind ab 19.00 Uhr auch für Handballfans aus Thüringen in ausreichender Zahl an der Tageskasse erhältlich!
„Reddich“ vor Wiedersehen mit einstigen Teamkollegen
Für Eisenachs Schlussmann Jan-Steffen Redwitz ist der Samstag die Rückkehr in eine einstige Wirkungsstätte. In den Jahren 2013 bis 2015 gehörte er zum Torhüterteam des TV Neuhausen. „Die Fans werden Reddich, so der Spitzname von Jan-Steffen Redwitz während seiner Zeit bei uns, herzlich begrüßen. Er kennt auch noch den einen oder anderen Spieler, trotz unserer Fluktuation in den letzten Jahren“, weiß Nico Held, der Pressesprecher des TV Neuhausen. „Ich freue mich auf das Wiedersehen mit meinem ehemaligen Verein. Dieser setzt wie damals auf eine aggressive Abwehrarbeit, was besonders Teams mit großen und etwas langsameren Rückraumspielern in Schwierigkeiten bringt, diese zu Würfen aus ungünstigen Positionen zu zwingen. Nun stehe ich auf der anderen Seite. Ich weiß, was auf mich zukommt“, erklärt Jan-Steffen Redwitz. „Die Qualität unseres reiferen Kaders sollte sich im Endergebnis wiederspiegeln“, setzt der im Sommer vom TV Neuhausen unter die Wartburg gekommene 27-jährige Schlussmann die Messlatte hoch an.

Coach Jauernik: Wir müssen Neuhausen in den Positionsangriff zwingen
„Wir haben keine großgewachsenen Spieler, setzen auf eine aggressive 3:2:1- oder 5:1-Abwehrformation, um die Zweikämpfe in der Abwehr zu gewinnen“, lautet die Marschroute von Aleksandar Stevic, dem Neuhäuser Coach. „Das heißt für uns, mit einer guten Angriffseffektivität und ein Minimieren der eigenen Fehlerquote keine Gegenstöße zuzulassen“, weiß Christoph Jauernik, der junge Trainer des ThSV Eisenach. „Wir müssen zudem versuchen, den TV Neuhausen zum Positionsangriff zu zwingen“, gewährt Christoph Jauernik einen Blick in seine Marschroute.
Über Ballgewinne zum Tempogegenstoß ansetzen, das gelang zuletzt dem TV Neuhausen im Auswärtsspiel bei der SG BBM Bietigheim. „Eine richtig starke Leistung, allerdings nur bis zur 50. Minute“, so der Tenor aus dem Lager des TV Neuhausen. Erst nach dem 24:23 konnte der verlustpunktfreie Tabellenführer auf 34:28 enteilen. „Letztlich waren es wenige entscheidende Aktionen im Spielverlauf, die das Pendel in Richtung der Bietigheimer kippen ließen“, meinte Aleksandar Stevic in der Sporthalle am Viadukt.

TV Neuhausen: Hoffnung steigen durch Wiedermitwirken von Jona Schoch
Das Wiedermitwirken des zuletzt verletzungsbedingt fehlenden Jona Schoch lässt die Hoffnungen beim Gastgeber für den Samstagabend steigen. Mit ihm und Jan Reusch, 22 und 20 Jahre jung, stehen nun wieder zwei Spielgestalter im Kader. Aufgrund eines Kreuzbandrisses fehlen weiterhin Karl Toom und Tim Keupp. Da Cornelius Maaß nach vielen Jahren im Sommer Tschüß gesagt hatte, entschieden sich die Verantwortlichen zu einer Nachverpflichtung von Marko Sokicic für den verwaisten linken Rückraum „Er muss sich nicht groß anpassen, kennt bereits unser Spielsystem. In der Rückrunde der Vorsaison stand er in unserem Kader, verbuchte acht Einsätze und warf dabei zwei Tore“, verrät Coach Alexandar Stevic über den 25-jährigen Kroaten, der zuletzt als Rückraumspieler bei Drittliga-Ost-Absteiger TSV Rödelsee agierte und davor sechs Jahre lang in der ersten kroatischen Liga beim RK Dubrava und NFD Medvescak unter Vertrag stand.

Kleine enge Halle soll Wartburgstädter verunsichern
„Mit unserer kleinen vollbesetzten Halle wollen wir den Thüringern einheizen und doppelt punkten“, betont Nico Held, der Pressechef des TV Neuhausen. Die Rückkehr aus Tübingen
in die aufgepeppte Hofbühlhalle sorgt wieder für echte Heimspielatmosphäre. „Mit dem Druck von außen wollen wir die Gäste zu Fehlern verleiden“, hofft Nico Held. „Mit der Leistung vom Auswärtsspiel in Bietigheim werden wir gegen Eisenach nicht leer ausgehen“, macht man sich selbst kräftig Mut.

Nächstes Eisenacher Heimspiel bereits am Mittwoch
Bereits Mittwoch, 26.10.2016 ist der ThSV Eisenach wieder in der heimischen Werner-Aßmann-Halle um Punkte gefordert. Mit TuSEM Essen ist ein ausgeprochen traditionsreiches Team der alten Bundesländer zu Gast. Anwurf ist um 19.30 Uhr. Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich online unter www.thsv-eisenach.de, in der ThSV-Geschäftsstelle, in allen Pressehäusern der Mediengruppe Thüringen und dem Ticket-Center angeschlossenen Verkaufseinrichtungen im Freistaat Thüringen.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top