Eisenach Online

Werbung

Nun wollen gar neun Clubs nicht in der neuen 2. Liga spielen!

Alle Handballball-Erstligisten haben ihren Lizenzantrag für die kommende Saison 2011/12 im Rahmen der Frist (bis 1. März, 15.30 Uhr) bei der Handball-Bundesliga GmbH eingereicht.

Aus der 2. Bundesliga Nord und Süd haben sich neun (!!) Clubs dazu entschieden, keinen Lizenzantrag für die ab der Saison 2011/12 eingleisige 2. Handballbundesliga zu stellen.

Aus der Nord-Staffel sind dies der HC Aschersleben, VfL Edewecht, HSG Varel und der ehemalige Erstligist Wilhelmshavener HV.

Aus der Süd-Staffel, wo der ThSV Eisenach am Ball ist, verzichten die HSG FrankfurtRheinMain, die TSG Groß-Bieberau, der TV Umstadt, Tuspo Obernburg und der OSC Rheinhausen.

Diese Clubs spielen nach Abschluss der laufenden Saison in den dritten Bundesligen. Entsprechend des Reglements können zweite Mannschaften nicht in der neuen zweithöchsten Spielklasse am Punktspielbetrieb teilnehmen, sodass sich das Feld der Bewerber noch um den SC Magdeburg II und Füchse Berlin II (beide derzeit in der Nord-Staffel) reduziert.

Der ThSV Eisenach hatte, wie Präsident Gero Schäfer und Marketing-Geschäftsführer Karsten Wöhler versicherten, fristgemäß seine Lizenzunterlagen eingereicht. Der Traditionsverein von der Wartburg feierte zuletzt einen wichtigen 34:27-Auswärtserfolg bei der HG Haslach-Herrenberg-Kuppingen und belegt aktuell Tabellenrang 9 in der 2. Liga Süd. Eine Platzierung, die zum Saisonende die Qualifikation für die neue eingeleisige zweite Liga bedeutet.

ThSV Eisenach am Samstag, 19.03.2011 mit Heimrecht gegen den TV Korschenbroich
An diesem Wochenende ruht der Punktspielbetrieb in den Handballbundesligen. Somit pausiert auch der ThSV Eisenach. Dessen aktuelle Nationalspieler Tomas Sklenak (Tschechien) und Girts Lilienfelds (Lettland) mit ihren Auswahlteams EM-Qualifikationsspiele bestreiten.
Die Wartburgstädter empfangen dann am Samstag, 19.03.2011 um 19.30 Uhr in der heimischen Werner-Aßmann-Halle den TV Korschenbroich. Das Team um Trainer Adalsteinn Eyjolfsson und Kapitän Benjamin Trautvetter will dann mit den eigenen Fans im Rücken einen weiteren Doppelpunktgewinn verbuchen.
Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich in Eisenach in der ThSV-Geschäftsstelle und ThSV-Sportlerklause (jeweils in der Werner-Aßmann-Halle), HME-Tanksatelle (Langensalzaer Straße), mobilcom-Filiale (Karlstraße) und in der Bäckerei Rabe (Marienstraße) sowie in Waltershausen in der Gaststätte «Friedenstein»(Ibenhainer Straße). Bestellungen sind möglich unter Tel. 03691/72360 oder 82800.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top