Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Oben mit dranbleiben

ThSV Eisenach II will mit Heimsieg über die SG Könitz/Saalfeld im Meisterschaftsrennen bleiben/ Tim Voigt ist dabei

An der Tabellenspitze in der Handball-Thüringenliga der Männer geht es ganz eng zu. Der ThSV Eisenach II (mit einem Spiel weniger) liegt nach Minuszählern auf dem 3. Tabellenplatz. Eine Niederlage am vergangenen Spieltag in Sonnberg verhinderte den Sprung an die Spitze. Er will mit einem Doppelpunktgewinn am Wochenende im Titel- und damit Aufstiegsrennen bleiben. Die Schützlinge von Benjamin Riemann und Arne Kühr empfangen am Sonntag, 29.01.2017 um 16.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle die SG Könitz/Saalfeld.

ThSV Eisenach II will mit Dynamik das Spiel kontrollieren

Wir wollen an die ersten 45 Minuten der Auswärtspartie in Sonneberg anknüpfen, mit Dynamik auftrumpfen, von Beginn das Geschehen kontrollieren, erklärt Benjamin Riemann mit Blick auf den Sonntagnachmittag.

Tim Voigt, am vergangenen Spieltag berufsbedingt fehlend und schmerzlich vermisst, steht wieder zur Verfügung. Mit ihm erfährt das Spiel des ThSV Eisenach II in Abwehr und Angriff einen Qualitätszuwachs. Nicht mehr in Diensten des ThSV Eisenach und damit auch nicht mehr für das Thüringenligateam am Ball, Tom Seifert. Ihn zog es aus rein privaten Gründen ins Hessische;  der ThSV Eisenach entsprach der Bitte des 22-jährigen Linkshänders, im Sommer 2014 aus den Reihen der A-Jugend des LHC Cottbus ins Thüringische gewechselt. Damit erfährt die ohnehin angespannte personelle Situation eine weitere Schwächung.

SG Könitz/Saalfeld feierte zuletzt 4 Siege in Folge
Die SG Könitz/Saalfeld verschaffte sich mit zuletzt 4 Siegen gehörig Luft im Abstiegskampf, rangiert mit 9:19 Punkten auf Tabellenplatz 9. Im neuen Kalenderjahr gab es einen Auswärtssieg auf dem heißen Parkett des LSV Ziegelheim und zuletzt ein 34:28-Erfolg in heimischer Halle über den SV Town & Country Behringen/Sonneborn zu bejubeln. Das Hinspiel in der Sporthalle Saalfeld hatte der ThSV Eisenach II mit 27:22 gewonnen, wobei erst in den letzten 10 Minuten der Sieg unter Dach und Fach gebracht wurde. Maximilian Manys (derzeit verletzt), Philipp Emmelmann, Tim Voigt und Joel Schwarz markierten seinerzeit 21 Treffer. Zu den Leistungsträgern der SG Könitz/Saalfeld gehören der Ex-Eisenacher Florian Schulze (am Kreis), die Rückraumspieler Markus Hinz, Jörg Schmeißer und Torhüter Stefan Matussek, der – wie auch Florian Schulze – vom HSV Bad Blankenburg kam.

Die SG Könitz/Saalfeld hat uns in den letzten Jahren nicht besonders gelegen, weiß Benjamin Riemann und erinnert sich an eine „herbe Klatsche“ zum Saisonauftakt 2015/2016.

Das Erfolgsrezept der aktuellen Saison, aus einer sicheren Abwehr im Zusammenspiel mit dem Torhüter über Ballgewinne zum Gegenstoß ansetzen, soll Grundsrein des Erfolges am Sonntagnachmittag werden. Welches Abwehrsystem bevorzugt wird, darüber schwieg Benjamin Riemann. Für das Tor sind Sebastian Brand und Lars Kremmer vorgesehen. Als Feldspieler wird das Trainerteam Riemann/Kühr die Routiniers Sascha Kleint und Philipp Emmelmann sowie Tim Voigt, Philipp Urbach, Pierre Jauernik, Tom Kreutzer und Steven Wagner – unterstützt durch einige A-Jugendliche – auf das Parkett schicken.  Für einige A-Jugendliche heißt es damit am Wochenende,  erneut Doppelschicht zu schieben.

Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann Hausdörfer/Löwe.

Foto: Tim Voigt (hier beim Torwurf), in der Vorwoche berufsbedingt fehlend und schmerzlich vermisst, ist am Sonntag dabei.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top