Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Levknecht

Oldies des ThSV Eisenach gastierten in Dutenhofen

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Aufstiegs der HSG Wetzlar in die 1. Handballbundesliga standen sich in der Sporthalle Dutenhofen die Aufstiegsmannschaft der Hessen, damals noch unter dem Namen HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und das Traditionsteam des ThSV Eisenach gegenüber. Die Teams beider Vereine lieferten sich seit 1990 rassige Duelle in der ersten und zweiten Handballbundesliga, pflegen zugleich freundschaftliche Kontakte.

Beim Jubiläumsspiel brillierten die an Jahren jüngeren Gastgeber, noch «voll im Saft stehend», geführt vom Trainergespann Horst Spengler/Rainer Dotzauer, mit dynamischem Angriffsspiel, schalteten blitzschnell von Abwehr auf Angriff um, konterten die Thüringer vielfach eiskalt aus. Die Eisenacher vermochten vornehmlich in der ersten Halbzeit den Deckungsriegel um Genadij Chalepo und Wolfgang Klimpke kaum zu knacken. «Mit den familiär verhinderten Stephan Just und Jörn Schläger hätten wir sicherlich mehr dagegen halten können», unterstrich Jürgen «Bongo» Beck, der Kapitän der Eisenacher Aufstiegsmannschaft des Jahres 1997.
Für die von Rainer Osmann betreuten Wartburgstädter fand im zweiten Abschnitt Krisztian Szep-Kis, mit knapp 36 Lenzen in den aktuellen Zweitliga-Kader des ThSV Eisenach zurückgekehrt, Lücken im Abwehrverband der Hessen, schwang sich mit neun Treffern zum besten Werfer der Partie insgesamt auf. Nahezu 500 Zuschauer hatten ebenso wie beide Mannschaften riesigen Spaß. Die Unparteiischen Uwe Prang und Uwe Reichl aus Köln lösten manche Lachsalve aus. Uwe Prang versuchte sich sogar für den ThSV Eisenach vom Siebenmeterpunkt. Doch Markus Brodbeck blieb Sieger. Daraufhin überließ Uwe Prang seine Pfeife Horst Theiß, dem Mannschaftsleiter der Gastgeber, und auch Kollege Uwe Reichl mischte sich lieber zum Genuss eines kühlen Getränkes unter die Zuschauer. Handballgaudi zum Aufstiegsjubiläum.

Für die Statistik: Die Partie endete 28:23 (16:8). Erfolgreichste Werfer für die Aufstiegsmannschaft der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen waren Alexander Piazolla mit 6, Genadij Chalepo mit 5 sowie Björn Monnberg, Andreas Kestawitz und Wolfgang Klimpke mit je 4 Treffern.
Für das Traditionsteam des ThSV Eisenach waren am Ball: Uwe Schreiber, Stefan Scheidt; Krisztian Szep-Kis (9), Andre Stegner (3), Michael Dubiel, Jens Ursinus (1), Zdeno Vanek, Uwe Seidel (4/2), Dirk Schnell, Frank Ihl (1), Jürgen Beck (3), Martin Münzberg (2)

Foto: ©Levknecht

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top