Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Th. Levknecht

Personalveränderungen beim ThSV Eisenach

ThSV Eisenach mit zwei weiteren Personalentscheidungen

Torhüter Stanislaw Gorobtschuk geht, Rückraum-Recke Azat Valiullin kommt/
Am Sonntag soll im Heimspiel der Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt gemacht werden

Der kurz vor dem Wiederaufstieg in die 1. Handballbundesliga stehende ThSV Eisenach vermeldet zwei weitere Personalentscheidungen. Torhüter Stanislaw Gorobtschuk (27 Jahre), seit 2009 zum Torhütergespann zählend, wechselt im Sommer zum HV Springe. „Stani hat uns insbesondere in den letzten Spielen viel geholfen, wäre gern geblieben, für seine Entwicklung ist es allerdings besser, wenn er beim Zweitbundesliga-Aufsteiger die Nummer 1 wird“, argumentiert Karsten Wöhler die Personalentscheidung. Stanislaw Gorobtschuk überzeugte mit zuletzt ansteigenden Leistungen und kompensierte den verletzungsbedingten Ausfall von Keeper Rene Villadsen. Am vergangenen Wochenende wurde der in Frankfurt/Oder geborene Schlussmann nach dem 27:24-Sieg des ThSV Eisenach bei Bayer Dormagen zum 3. Mal in dieser Saison von der Fachzeitschrift „Handballwoche“ in die „Mannschaft der Woche“ nominiert.

Zur turnusmäßigen Pressekonferenz am Donnerstagvormittag vermeldete Eisenachs Manager Karsten Wöhler einen weiteren Neuzugang. Der Rückraum-Recke Azat Valiullin, mit dem Gardemaß von 2,07 Meter und 105 Kilo auf die Waage bringend, kommt im Sommer ins Thüringische. Der knapp 25-jährige russische Auswahlspieler, derzeit bei Lokomotiv Celyabinsk am Ball, kann im linken Rückraum und auf der mittleren Aufbauposition spielen. Er überzeugte die sportlich Verantwortlichen des ThSV Eisenach bei einem mehrtägigen Probetraining zu Beginn des Jahres. „Er ist groß und beweglich, kann im Angriff und in der Abwehr spielen“, ist Velimir Petkovic, der Coach des ThSV Eisenach, von den Qualitäten des Rückraumspielers überzeugt. „Durch den bevorstehenden Erstligaaufstieg wurde die Verpflichtung möglich“, ergänzt Karsten Wöhler.

Der ThSV Eisenach benötigt im Heimspiel am Sonntag, 31.05.2015 gegen den Tabellen-Letzten Eintracht Baunatal (Anwurf um 17.00 Uhr) lediglich noch einen Zähler, um den letzten Schritt ins deutsche Handballoberhaus zu vollziehen. „Diese Chance werden wir uns gemeinsam mit unseren fantastischen Fans nicht nehmen lassen“, unterstreicht Velimir Petkovic. Noch sind für diesen Handball-Höhepunkt einige Tickets erhältlich, online unter www.thsv-eisenach.de sowie am Sonntag ab 15.45 Uhr an der Tageskasse der Werner-Aßmann-Halle. Nach der Partie werden gleich acht Spieler, die aus unterschiedlichsten Gründen das Trikot des ThSV Eisenach ausziehen, auf dem Parkett verabschiedet. Die Wartburgstädter stehen vor einem personellen Umbruch. Den 8 Abgängen stehen inzwischen 6 Neuzugänge gegenüber. Die Personalangelegenheiten sind damit allerdings noch nicht abgeschlossen.

Stand der Personalveränderungen des ThSV Eisenach per 28.05.15

Abgänge:

Bjarki Elisson (Füchse Berlin)
Dener Jaanimaa (HSV Handball)
Rene Villadsen (MT Melsungen)
Tomas Sklenak (TV Hüttenberg)
Girts Lilienfelds (HSC Coburg)
Hannes Jon Jonsson (Spielertrainer in Wien)
Jan Forstbauer (zurück zu Stammverein MT Melsungen)
Stanislaw Gorobtschuk (HV Springe)

Neuzugänge:

Jan Redwitz , Torhüter, TV Neuhausen
Patrik Hruscak , Rückraum, HC Empor Rostock
Dirk Holzner, Linksaußen, HG Saarlouis
Tomas Urban, Rechtsaußen, Tatran Presov
Bogdan-Andrei Criciotoui, Rückraum, TSG Ludwigsburg-Friesenheim
Azat Valiullin, Rückraum, Lokomotiv Celyabinsk

Th. Levknecht

Foto: Keeper Stanislaw Gorobtschuk bestreitet am Sonntag sein letztes Heimspiel für den ThSV Eisenach. Er wechselt vom wahrscheinlichen Erstligaaufsteiger zum Zweitligaaufsteiger HV Springe

Lisa H. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top