Eisenach Online

Werbung

Philipp Emmelmann wieder beim ThSV Eisenach

Im Thüringenligateam des ThSV Eisenach wird ein altbekannter Name wieder erscheinen: Philipp Emmelmann ist zu seinem Stammverein zurückgekehrt. Der inzwischen 27-jährige Allrounder soll als Führungsspieler für die jungen Wilden des ThSV Eisenach II in der kommenden Saison fungieren.
Im Alter von 11 Jahren kam er 1995 zum ThSV Eisenach und durchlief alle Nachwuchsteams. Vom Führungsspieler in der zweiten Mannschaft entwickelte sich Philipp Emmelmann zur zuverlässigen Größe im Zweitligakader. Ab der Saison 2004/05 gehörte Philipp zum festen Bestandteil der Bundesligamannschaft.
In 120 Punktspielen erzielte er 133 Treffer. Dabei verrichtete er zumeist in der Abwehr seinen Job und das richtig gut. Die Saison 2005/06 gehörte zu seinen sportlich erfolgreichsten, denn da schaffte er immerhin 67 Treffer. In der Saison 2008/2009 wurde er mehrfach vom Verletzungspech heimgesucht. Er wechselte im Sommer 2009 zu damaligen Oberligisten Ernestiner Gotha und im Vorjahr zur Handballspielgemeinschaft Bergische Panther (Oberliga Nordrhein Westfalen). Nun zog es Philipp Emmelmann zu seinen handballerischen Wurzeln zurück.

Überraschend verlassen hat den ThSV Eisenach der junge Rückraumspieler Eduard Klyuyko. In der Vorwoche feierte er noch im Trainingslager mit dem Zweitbundesligateam seinen 18. Geburtstag, kam im Testspiel beim Mitteldeutschen Oberligisten HSV Bad Blankenburg zum Einsatz und posierte auf dem Mannschaftsfoto der Wartburgstädter für die Saison 2011/2012.
Am Montag kam dann die Abmeldung. «Er hat sich damit gegen die Chance entschieden, als junger Spieler über konstant gute Leistungen im Thüringenligateam in unserer Zweitbundesligamannschaft Fuß zu fassen. Er hat sich für einen Verein der 3. Liga entschieden», kommentiert Uwe Schreiber, der sportliche Leiter des ThSV Eisenach, die Handlungsweise des Youngsters, der im Nachwuchsprojekt des ThSV Eisenach reifte, in der Vorsaison in der A-Jugend-Regionalliga und in der zweiten Männermannschaft zum Einsatz kam. Eduard Klyuyko packte seine Koffer in Richtung zu Tuspo Obernburg.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top