Eisenach Online

Werbung

Punktspielstart für ThSV-Talente

Bereits am Samstag, 30. August, fällt für das erste ThSV-Nachwuchsteam der Startschuss zur neuen Punktspielsaison. Die männliche Jugend B tritt in einem vorgezogenen Punktspiel um 15.30 Uhr beim SV Aufbau Altenburg an.
Der ThSV Eisenach setzt konsequent sein Jugendprojekt fort. Allerdings, der Jahrgang 1987/88 wird einem absoluten Härtetest unterzogen. Die 17 jungen Handballer bilden eine Trainingsgruppe mit dem gleichberechtigten Übungsleiterduo Peter Hattenbach/Andreas Herold. Bis zu Beginn der Play-Off-Runde sollen diese die Punktspiele im A- und B-Jugend-Bereich absolvieren. Während eines Trainingslagers in Hohenfelden/Kranichfeld wurde kräftig an den athletischen Grundlagen gearbeitet. „Die neue Saison bedeutet für die gesamte Trainingsgruppe eine sehr große Herausforderung“, stellt Peter Hattenbach klar. Eine erste Standortbestimmung wird die Partie in Altenburg sein.
Diese Trainingsgruppe bilden: Simon Herold, Andreas Nositschka, Sven Luckert (alle Tor) sowie Robert Weiß, Daniel Luther, Adrian Wöhler, Jacob Schlichter, Alexander Schiffner, Tobias Ostermann, Markus Kusch, S teve Pickhardt und die Neuzugänge Stefan Helbig (Petkus Wutha-Farnroda), Sandro Bogott (Roßdorf), Lars Hartmann (Petkus Wutha-Farnroda), Johannes Drieß (Koblenz), Jens Herting (Mainz), Ilja Ladyguin (Rothenburg). Ilja Ladyguin kommt aus einer Handballfamilie: Sein Vater war mit Dynamo Strachan Europapokalsieger und mit der Nationalmannschaft der Sowjetunion Weltmeister.
Verlassen haben die ThSV-Nachwuchsabteilung David Prozell, Florian Ahegger, Andreas Loske und David Jauernik.
Auch die männliche Jugend C mit dem Übungsleiterduo Frank Keller/Saskia Marx bereitet sich intensiv auf das Punktspielgeschehen vor. Zwei erste Testspiele wurden gegen die Altersgefährten der HSG Plesse aus der Nähe von Göttingen absolviert. Die Gäste kamen über die Rolle eines Trainingspartners nicht hinaus. 33:19 und 43:20 endeten die Begegnungen in der Jahnsporthalle.
Dieses Wochenende werden die ThSV-Youngster sich auf Herz und Nieren geprüft. In Großzimmern (Nähe Frankfurt/Main) ist die Teilnahme an einem Turnier mit 24 Mannschaften geplant.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top