Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Levknecht

Respekt und Anerkennung für die Fußball-Schiedsrichter

Ohne sie geht es auch auf Fußball-Kreisebene nicht! Woche für Woche – bei Hitze und Kälte, bei Sonne, Regen und Schnee – sind sie auf den Fußballplätzen des Sportkreises Eisenach im Einsatz: die Spielleiter, die Schiedsrichter.

Ihre Zahl wird leider nicht größer. Spärlich der Schiedsrichter-Nachwuchs! Nur Dank einiger «Veteranen» können die Spiele auf Kreisebene noch abgesichert werden.
Oftmals (und vielmals unberechtigt) gescholten, manchmal angepöbelt und sogar körperlich bedrängt, selten mit Lob bedacht, ein nicht gerade dankbarer «Job»!

Sie müssen eine Vielzahl von oftmals kniffligen Entscheidungen treffen, tun dies nach bestem Wissen und Gewissen. In der 2. Kreisklasse amtiert der Schiedsrichter überwiegend ohne Linienrichter, muss in Sekundenbruchteilen dennoch Abseitsentscheidungen fällen; muss sich dann von den Zuschauen anhören, der Spieler habe mindestens einen halben Fuß (!) im Abseits gestanden.
Ohne Linienrichter entgeht das selbst dem lauffreudigsten Referee. Und jeder Schiedsrichter oder Linienrichter ist nur ein Mensch, in Individuum mit Fehlern. Den Schiedsrichtern sollte unbedingt mehr Respekt und Anerkennung für ihr Amt entgegengebracht werden, von den Spielern selbst und auch den Zuschauern- im Interesse von «König Fußball»!

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top