Eisenach Online

Werbung

Ruhlaer Nachwuchs bester Thüringer Verein beim Ranglistenfinale

Nachdem bereits vor 14 Tagen in Biberau das Thüringer Ranglistenfinale in der Nordischen Kombination stattfand, wurde am letzten Oktobersamstag in Steinbach-Hallenberg die Punktejagd im Spezialspringen abgeschlossen. Neben dem Einzelspringen wurde erstmals ein Teamspringen für Skibezirksmannschaften ausgetragen. Das goldene Inselsberg-Team I der Altersklasse 12/13 bestand aus dem Ruhlaer Trio Luca Richter, Tom Stegmann und Julian Bindel.
Julia Krauß stand mit zwei Brotteröder Kindern in der ersten Inselsberg-Mannschaft der AK 9 auf dem obersten Podest.
Maximilian Wölke vertrat das Silberteam der AK 7/8.
Bronzemedaillen holten weiterhin Janne Gebstedt, Toni Quent und Erik Hörselmann, AK 10/11-SBZ Inselsberg I sowie Sebastian Köhler und Dennis Ritzmann, AK 12/13-SBZ Inselsberg II.

Beim eigentlichen Ranglistenspringen gab es zwei Ruhlaer Einzelsiege durch Maximilian Wölke (S 8) und Erik Hörselmann (S 11) sowie weitere vier Podestplatzierungen. Janne Gebstedt (S 10) und Tom Stegmann (S 12) gewannen Silbermedaillen. Auf Bronzerängen landeten Julia Krauß (S 9) und Luca Richter (S 12).
Zur Siegerehrung wurden die fünf goldenen Leibchen für die Skisprung-Gesamtsieger in der Thüringer Rangliste der Sommer- und Herbstserie übergeben. Nachdem schon vier Kombinierer-Leibchen in Ruhla gelandet sind, gingen nun alle fünf Trikots an den Springernachwuchs von der »Alten Ruhl».
Es sind in den Altersklassen 8 bis 12 die Sportler Maximilian Wölke, Jannik Ostertag, Janne Gebstedt, Erik Hörselmann und Tom Stegmann.
Die Ranglistenserie wird Anfang Januar in Schmiedefeld fortgesetzt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top