Eisenach Online

Werbung

Ruhlaer Nachwuchssportler weiter auf Erfolgskurs

Jannik gewinnt Ranglistensprunglauf

Letzten Samstag trafen sich in Schmiedefeld die jüngsten Nachwuchsskispringer und Kombinierer Thüringens der Altersklassen 8 bis 13 zu ihrem dritten Ranglistenwettkampf der Wintersaison. Der WSV Schmiedefeld war wieder einmal Ausrichter dieser Veranstaltung, denn im Rennsteiglauf-Zielort stehen die schneesichersten Sprungschanzen Thüringens. Trotz fehlender Schneesprünge in der Vorbereitung gab es für die TSG Sportler recht gute Ergebnisse. Einen Spezialsprunglaufsieg konnte sich Jannik Ostertag sichern, der damit auch seine Ranglistenführung weiter ausbauen konnte. Weitere Sprunglaufmedaillen gewannen Levin Wagner und Cindy Haasch mit Silber sowie Tommy Haasch als Bronzemedaillengewinner. In der Nordischen Kombination liefen Levin und Jannik auf die Podestränge 2 und 3.

Sieger
Jannik Ostertag/S12-Sprunglauf
2.Platz
Levin Wagner/S8-Sprunglauf u. NK, Cindy Haasch/Mädchenklasse
3.Platz
Tommy Haasch/S12-Sprunglauf, Jannik Ostertag-NK, Julius Schrön/allg.Kl.-NK
4.Platz
Maximilian Wölke/S11-Sprunglauf, Tommy Haasch-NK
5.Platz
Janne Gebstedt/13m-Sprunglauf

Skiathlon-Meisterschaften in Masserberg

Eine kleine TSG-Langlaufgruppe startete am Samstag in Masserberg zu den Thüringer Meisterschaften im Skiathlon (Klassisch-Skating) der Schüleraltersklassen 12 bis 15.
Für die jüngeren Klassen wurde ein zusätzlicher Wettkampf in der klassischen Technik ausgetragen. In der Altersklasse 11 gab es einen tollen Ruhlaer Sieg durch Till Ruhmann. Weiterhin belegten hier Nathalie Horstmann und Jonathan Bartaune die guten Ränge 4 und 5. In der Landesmeisterschaftswertung gewann Alina Piechatzek eine Silbermedaille und Lea Bartaune belegte Rang vier.

1.Platz
Till Ruhmann-S11
2.Platz
Alina Piechatzek-S14
4.Platz
Lea Bartaune-S14, Nathalie Horstmann-S10
5.Platz
Jonathan Bartaune-S11

Zwei Ruhlaer in Slowenien am Start

Letztes Wochenende waren zwei Ruhlaer Ski-Talente international unterwegs. Sebastian Bradatsch und Luca Richter wurden vom Deutschen Skiverband für die Jugendskispiele der Alpenländer im slowenischen Pokljuka nominiert. Am Start waren Sportler aus 8 Nationen.
Sebastian konnte nicht in die österreichische Phalanx eingreifen und belegte als bester deutscher Spezialspringer den 7. Platz. Eine Entschädigung bekam er im Teamspringen, wo er mit Germany I hinter Österreich die Silbermedaille gewann.
Luca war in der Nordischen Kombination am Start. Er zeigte einen guten Einzelwettkampf und belegte den 9. Platz.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top